Frühstücksbuffet | chestnutandsage.de

Küchen-Basics: Wie Du ein perfektes Frühstücks-Buffet vorbereitest

Ostern steht vor der Tür und damit nicht nur das erste Hochfest der christlichen Liturgie nach Weihnachten, sondern auch der nächste Grund, seine liebsten Menschen an einem Tisch zu versammeln und sie zu verwöhnen. Nun gilt es die unausgesprochenen Regeln einzuhalten und – im Gegensatz zum Fest im Dezember – nicht etwa ein großes Abendessen aufzufahren, sondern (und ich habe diese Regeln nicht gemacht) mindestens ein ausgedehntes Frühstück, wenn nicht sogar einen Oster-Brunch auszurichten. Doch – oh weh! – du hast nur noch alte Marmeladenreste und eine Tüte Haferflocken im Haus? So ein karges Frühstück macht ja nicht mal mich glücklich! Wie Du eine opulente Frühstückstafel zusammenstellst, die durch ihre pure Überfrachtung von Geschmäckern und Aromen glänzt und selbst “Spätstücker” zufrieden stellt, das zeige ich Dir heute. 

Müsli

Wer mit Müsli, Joghurt und frischem Obst in den Tag startet, fühlt sich gleich frischer und gesünder. Stellt daher auf jeden Fall ein Glas voll frischem Granola auf das Buffet. Hier findest Du die passende Rezepte dazu: Granola mit Buchweizen, Schoko-Kokos-Granola, Granola mit Mandeln und Aprikosen, Walnuss-Granola mit Cacao-Nibs oder (aber das ist vielleicht noch zu winterlich) ein Pumpkin-Spice-Granola.

Brot und Brötchen

Das wichtigste bei einem Frühstücksbüffett ist die Abwechslung, und die darf bei mir schon gerne im Brotkorb beginnen. Natürlich dürfen (für mich zumindest) Brezen nicht fehlen, aber Bagels auf dem Tisch sind immer ein Renner. Auch selbstgebackenes Baguette mit Feigen und Walnüssen ist etwas schönes. Wenn es ein bisschen knuspriger sein soll, dann darf Knäckebrot natürlich nicht fehlen. Und um diverse Brotaufstriche und Eier-Variationen perfekt zu begleiten, sind Pita-Brote ein Muss.

Brotaufstriche

Variatio delectat gilt natürlich auch bei Brotaufstrichen. Einfach nur Frischkäse, Nuss-Nougat-Creme oder Marmelade (auch wenn es diese Orangenmarmleade ist) auf den Tisch stellen kann ja jeder, wie wäre es zur Abwechslung mit einem Erbsenaufstrich mit Minze, einer Paté aus getrockneten Tomaten, einem Walnuss-Frischkäse oder einem Rote-Bete-Aufstrich mit Meerrettich? Und Hummus (-Variationen). Die dürfen natürlich nicht fehlen.

Für den süßen Zahn

Ihr habt ein Waffeleisen? Perfekt! Stelle es auf Dein Büffett und bereite einen Waffelteig vor. Dazu passt einfach immer Apfelmus, Ahornsirup, Honig oder einfach nur eine Zimt-Zucker-Mischung. Wenn Du kein Waffeleisen habt, aber trotzdem auf Frischgebackenes stehst, bereite einfach Pancakes zu, entweder mit Mohn und Zitrone oder etwas kräftiger mit Walnüssen und Orangen. Wenn Du das Süße lieber vorbereiten möchtest, dann backe doch diesen Wochenendkuchen oder diesen Orangenkuchen. Und Milchreis geht natürlich auch immer.

Eier

Zu einem ausgedehnten Frühstück gehören natürlich Eier. Ganz einfach hartgekocht und eingefärbt (was auf einem Büffett einfach zu handhaben ist) oder, wie sie ein bisschen Vorbereitung brauchen, als Soleier. Wer auf pures Glück in Form von zerlaufendem Eigelb nicht verzichten mag, der kann zwei Eier im Glas vorbereiten. Stellt einfach einen großen Topf mit siedendem Wasser auf den Herd, sodass sich jeder Gast die Eier selber zubereiten kann. Ihr mögt es lieber herzhafter? Wie wären Mini-Cocottes voll mit Shakshuka, die man sich einfach so in den Ofen schieben kann? Wenn Du Deine Gäste nicht so sehr einbinden möchtest, wären verschiedene Frittatas eine Idee, zum Beispiel mit Erbsen und Minze oder mit Artischocken und Mozzarella.

Herzhaftes

Gerade wenn sich das Frühstück in die Brunch-Zeit dehnt, darf etwas Herzhaftes nicht fehlen. Einen schöne Käseauswahl solltest Du Deinen Gästen natürlich anbieten, aber darüber hinaus freut man sich doch darüber, wenn sich ein paar Antipasti auf dem Tisch finden. Du hast noch ein Glast Kirschtomaten oder Sataraš im Vorratsschrank? Fantastisch! Aber auch dieser Spinat mit Joghurt-Dessing, diese karamellisierte Äpfel mit Ziegenkäse oder Fatimas Finger runden das perfekte Brunch-Erlebnis ab.

Ich hoffe, Du hast einen großen Tisch der unter der Last der Speisen, die ich Dir alle vorgeschlagen habe, nicht zusammenbricht! Habe ich etwas vergessen? Oder hast Du noch den ultimativen Frühstückstipp für mich? Ich bin gespannt!

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.