,

Die kleinen Süßigkeiten, die sind es, die das Leben lebenswert machen: Das neue Lieblingslied im Radio, ein neuer Vertrauter bei der Arbeit, ein sonniger Nachmittag nach einem kühlen Morgen. Das ist beruhigend, denn wann passiert schon etwas Großes? Lebensveränderndes? Über die schlechten, lebensumkrempelnden Dinge wollen wir gar nicht sprechen, passieren diese doch meist von außenWeiterlesen…

2
Share

,

Den Sommer vorm Balkon verbracht. Im Garten sitzend und mit den Nachbarn über alles, was so im Viertel passiert, gequatscht. Geburtstage gefeiert. Auf Dachterassen die Lichter der Stadt funkeln gesehen. Freundinnen getroffen und die Gewinne und Verluste des Lebens ausgerechnet. Die Straße zurückerobert. Mit Weißwein-Kopfweh zur Arbeit gegangen. Alte Bücher gelesen. Neue Geschichten erlebt. DabeiWeiterlesen…

2
Share

,

Wenn nach trüben Wintertagen die Sonne durch die Wolken bricht, ist das wie ein Wink des Universums. Ein Hoffnungsschimmer. Ein Versprechen, dass hinter der grauen Nebelwand, dem Alltag oder der vorherrschenden Meinung etwas besseres zu erwarten ist. Etwas, das nur noch ein wenig braucht, bis es Bahn bricht. Der Deus ex Machina unter den Großwetterlagen,Weiterlesen…

9
Share

,

F., so behauptet er, würde ab dem 1. Dezember eine Metamorphose durchlaufen. Von Null auf Weihnacht würde er sich vom kontrolliert-rationalen Mann in einen Weihnachtself verwandeln. Getragen würden fortan und für 24 volle Tage nur noch Weihnachtspullover, gehört werde Mariah Carey in Dauerschleife und gegessen, das ist natürlich eh klar, wird nur noch, was die Weihnachtsmärkte soWeiterlesen…

3
Share