My guilty breakfast pleasure: Walnuss-Granola mit Cacao Nibs

,

Walnuss-Granola | chestnutandsage.de

Ich bin seit meinen ersten zwei Granola-Versuchen im totalen Knuspermüsliwahn. Alle zwei Wochen werden neue Pakete voller Haferflocken ins Hause Chestnut & Sage gekarrt, damit für weiteren Müsli-Nachschub gesorgt werden kann und mein Frühstück gesichert bleibt. Als Favorit hat sich bisher die Variante mit Mandeln und Aprikosen herausgestellt, aber als ich bei Zorra das Walnuss-Blogevent fand war schnell klar, dass ich mich aus meiner Müsli-Komfort-Zone herausbewegen muss und mal eine neue Variante, eben mit Walnüssen, probieren muss. Und da Walnüsse ganz hervorragend mit dem Aroma von Kakao harmonieren und ich schon ganz lange mal Cacao Nibs (also Kakaobohnenstückchen) verarbeiten wollte, dachte ich mir, Zorra, für Dein Event bereite ich diese Granola-Kreation zu. Zugegebenermaßen handelt es sich bei den beiden namensgebenden Zutaten nicht um die günstigsten. Für eine Packung Walnüsse legt man schon mal 3, 4 Euro hin und für Cacao Nibs auch gerne mal etwas mehr. Wer die Kosten aber nicht scheut wird mit einem feinen Müsli belohnt, das den Start in den Tag erleichtert.

Walnuss-Granola | chestnutandsage.de

Für etwa 1 Kilo Müsli braucht Ihr:

  • 250 g blütenzarte Haferflocken
  • 250 g kernige Haferflocken
  • 50 g Mandelblättchen
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Cacao Nibs
  • 150 g Walnüsse, grob gehackt
  • 5 EL Ahornsirup
  • 150 ml Saft, z.B. Pfirsichsaft
  • 3 EL Walnussöl
  • 80 g Dinkel-Flakes

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen. Den Saft mit dem Ahornsirup um dem Öl vermischen und alles zusammen über die Haferflockenmischung gießen. Die Müslimischung gut vermischen und richtig schön durchketen. Anschließend das Müsli auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und verteilen. Die Granola-Mischung auf der 2. Schiene von unten ca. 30 Minuten trocknen lassen. Nehmt das Backblech etwa alle 7 Minuten aus dem Backofen und wendet das Müsli, so dass es wirklich schön trocken und knusprig wird und die Walnüsse nicht verbrennen. Wenn die 30 Minuten vorbei sind, nehmt das Backblech auf dem Ofen und lasst das Granola auskühlen. Erst dann wird es richtig schön knusprig sein. Zu guter letzt mische ich die Dinkel-Flakes unter, damit das Müsli wirklich richtig knusprig wird.

Habt morgen einen guten Start in den Tag!

Liebe Grüße

Julia

Laut Packungsaufdruck soll man Cacao Nibs während einer Schwangerschaft oder während der Stillzeit nur nach Rücksprache mit einem Arzt zu sich nehmen. Wenn also die ein und die andere Schwangere unter Euch ist, dann rate ich vielleicht dazu, die Cacao Nibs durch 50 Gramm Kakaopulver zu ersetzen.

Share

17 comments on “My guilty breakfast pleasure: Walnuss-Granola mit Cacao Nibs

  1. Igor
    15. Juli 2013 at 22:21

    Super Idee! Ein Müsli hab ich noch nie selbst gemacht, aber ich hatte schonmal einen Tee aus Kakaobohnen – auch sehr lecker & gesund!

    • Julia
      16. Juli 2013 at 22:34

      Hmmm, das klingt auch gut, auch wenn ich auf Tee bis zur kälteren Jahreszeit warten werde :) Das Müsli macht sich praktisch von alleine und der wenige Aufwand lohnt sich auf jeden Fall!
      Liebe Grüße
      Julia

  2. Patricia
    16. Juli 2013 at 11:49

    Ich lieeeeeebe Müsli und so ein feines Walnuss-Kakao-Müsli habe ich noch nie probiert! :)
    Schickst du mir eine Portion für das morgige Frühstück? ;)
    Liebe Grüße
    Patricia

    P.S: Dein Blog gefällt mir richtig gut :)

    • Julia
      16. Juli 2013 at 22:36

      Klaro Patricia, ist unterwegs ;) Ich freu mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt, vielen lieben Dank für Deine Nachricht <3 Und ja, das Müsli ist wirklich lecker, also ran an den Backofen und losknuspern ;)
      Liebe Grüße!
      Julia

  3. zorra
    16. Juli 2013 at 13:44

    Zum Frühstück soll man ja essen wie ein König, daher passt das Müesli perfekt! :-) Danke fürs Mitmachen.

    • Julia
      16. Juli 2013 at 22:36

      Hach, danke Zorra, es hat auch (wie immer) viel Spaß gemacht an Deinen Events teilzunehmen!
      LIebe Grüße
      Julia

  4. Persis
    16. Juli 2013 at 15:33

    Ich mache mir mein Müsli auch gerne selbst, weil in so vielen fertigen Sorten Rosinen enthalten sind *schauder*. Die Idee, Walnuss und Cacao Nibs zu kombinieren finde ich grossartig.

    • Julia
      16. Juli 2013 at 22:38

      iiiiiiieh! Rosinen! Damit kannst Du mich auch jagen! Und diese harten, fiesen Riesenhaferflocken, die so an Vogelfutter erinnern, mag ich auch nicht… deshalb kommt mir nur noch Selbstgemischtes auf den Tisch, hehe, da kann ich dann selber entscheiden, was rein kommt :)
      Liebe Grüße!
      Julia

  5. Bi
    16. Juli 2013 at 21:29

    Liebe Julia,
    Danke für deine Blogbeiträge. Dieses Rezept gefällt mir besonders und ich möchte es ausprobieren. Aber bitte woher bekomme ich Cacao Nibs?
    Liebe Grüße
    Bi

    • Julia
      16. Juli 2013 at 22:42

      Hach, sehr, sehr gerne doch, bei so netten Nachrichten streng ich mich doch gleich doppelt so sehr an <3 Ich habe die Cacao Nibs online bestellt (der Hersteller heißt Rainforest Foods), gleich einen größeren Packen, damit sie nicht gleich ausgehen. Du dürfest sie aber auch in einem (sehr) gut sortierten Bio-Supermarkt bekommen....
      Liebe Grüße!
      Julia

  6. Claudia ~ Food with a View
    17. Juli 2013 at 07:50

    Ein tolles (und sehr schön anzuschauendes) Granola! An Deine Mandel-Aprikosen-Variante kann ich mich auch noch gut erinnern, und diese hier klingt auch gar zu köstlich (zumal ich ein großer Fan von Kakao-Nibs bin, die ich mir aus ganzen Rohkakao-Bohnen vom Markt meist selbst mache).

    • Julia
      17. Juli 2013 at 21:34

      Danke, liebe Claudia! Ich bin ja ganz neidisch, dass es bei Dir auf dem Markt die ganze Kakaobohne zu kaufen gibt! Das ist ja echt mal klasse. Ich hab nicht mal einen Supermarkt gefunden, in dem es die Cacao Nibs zu kaufen gab…. hmpf. Vielleicht muss ich einfach mal die Augen besser offen halten :)

    • Claudia ~ Food with a View
      17. Juli 2013 at 22:42

      Hier gibt es die Nibs in größeren Bioläden bei den Backzutaten – vielleicht wirst Du da auch bei Euch fündig (u.a. gibt es die von Zotter).

    • Julia
      18. Juli 2013 at 21:13

      Leider hat nicht mal mein wirklich gut ausgestatteter Supermarkt die Cacao Nibs im Angebot. Kann man nix machen, lebe halt in der Provinz ;)

  7. Sybille
    28. Juli 2013 at 18:30

    Das wird mein nächstes Granola…unbedingt!!!

    • Julia
      28. Juli 2013 at 19:44

      Au ja, gute Entscheidung, es hat sich mittlerweile auch zu meinem Favoriten gemausert :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *