Sommerfreuden: Pizza mit Pfirsichen, Tomaten und Scarmoza

,

Pizza with peaches and tomatoes | chestnutandsage.de

Die Kombination von Pfirsich und Tomate zählt diesen Sommer eindeutig zu meinen liebsten. Ein weicher, samtiger Pfirsich mit seiner berauschenden Süße und eine richtig schöne sonnenverwöhnte Tomate, die eine ausgewogene Süße und eine Säure, dazu eine nicht ganz so feste Haut hat, dazu ein paar Kräuter aus dem Garten, vereint auf einem Teller, das ist mein Highlight. Zu dieser Liebe beigetragen haben unter anderem Micha, Juliane und Ramona, die mir mit ihren tollen Kreationen Lust auf diese Obst-Gemüse-Melange gemacht haben, denn beinahe wäre sie dieses Jahr in Vergessenheit geraten. Pah. Gab es letztes Jahr doch regelmäßig Bruschetta belegt mit dieser Kombination, doch 2013? Pah – ich hatte sie einfach nicht auf dem Plan! Zumal mich meine eigene Tomatenernte dieses Jahr im Stich lässt. Monströse Ochsenherzen hatte ich gepflanzt. Leider muss die Ware im Gartencenter falsch deklariert gewesen sein, denn geerntet habe ich eine Handvoll minikleiner und gelber Cocktailtomaten, die an Geschmacklosigkeit kaum zu übertreffen waren. Und meine angeblich so ertragreichen San Marzano Tomaten? Acht grüne Knubbel hängen an immerhin stattlichen Trieben, doch was bringt die schönste und gesundeste Pflanze, wenn sie keine Früchte bringt? Es ist ein Drama, das mich also auf den Markt treibt, um mir dort meine Tomatenschwemme zu kaufen! Aber zurück zu den Pfirsich-Tomaten-Gerichten, besser gesagt, zu dieser Pizza, denn sie ist genau damit belegt. Inspiriert wurde ich übrigens von Julia von Nadel&Gabel, die letzte Woche ein wunderbar klingendes Pizzarezept mit Pfirsichen, Ziegenkäse, Thymian und Honig (und Hühnchen) vorstellte. Und da mein letztes Pizzarezept, dass ich Euch präsentiert habe, ja nun auch schon eine Weile zurückliegt blieb mir nichts anderes übrig, als mir eine Variante ohne Fleisch auszudenken, und so ist eben dieses Rezept entstanden.

Für 1 Pizzablech braucht Ihr:

  • Pizzateig
  • 100 g Scarmoza, gerieben
  • 1 Pfirsich, in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 Tomaten, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Kugel Büffelmozzarella
  • 1 große Handvoll Basilikumblätter
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Heizt den Backofen auf höchste Stufe vor. Legt den Pizzateig auf ein Backblech. Verteilt zuerst den geriebenen Scarmoza auf dem Teig und belegt ihn dann mit den Toamten- und den Pfirsichscheiben. Beträufelt alles mit Olivenöl und bestreut die Pizza mit Salz. Schiebt die Pizza dann für etwa 10 Minuten in den heißen Backofen, bis der Teig fertig und der Scarmoza schön braun ist.
Nehmt die fertige Pizza aus dem Ofen und pfeffert sie. Zerpflückt jetzt die Kugel Büffelmozzarella und verteilt die Mozzarellastückchen und die Basilikumblätter auf der Pizza.

Und wenn Ihr auf der Suche nach weiteren fruchtigen Pizzen seid, dann findet ihr hier noch eine Variante mit Feigen und Thymian und hier eine weitere Idee mit Birnen und Salbei.

Lasst es Euch schmecken!

Liebe Grüße
Julia

Share

12 comments on “Sommerfreuden: Pizza mit Pfirsichen, Tomaten und Scarmoza

  1. Claudia
    15. August 2013 at 16:59

    Das ist eine tolle Idee. Ich liebe Scamorza. Obwohl – das mit den Feigen liest sich auch gut…;-)

    • Julia
      15. August 2013 at 19:32

      Danke, Claudia! Ich würde Dir einfach empfehlen, beide Varianten auszuprobieren ;)

  2. ninive
    15. August 2013 at 19:57

    Pfirsich und Tomate, das gabs dieses Jahr auch schon ein paarmal, auf die Idee das als Pizzabelag zu verwenden wäre ich wohl nicht gekommen, danke dafür! Und was aus meinen französischen Marmande- Tomaten noch wird, darauf bin ich sehr gespannt…. sie hängen und sind sehr grün!

    • Julia
      17. August 2013 at 10:41

      Ach sehr gerne doch, Ninive, aber ich bin ja auch nicht selber auf die Idee gekommen, sondern eigentlich gebührt ja die ganze Ehre der Nadel&Gabel-Julia :) Und ich bin ehrlich gesagt ganz beruhigt, dass die Tomaten bei Dir auch noch grün sind, ansonsten hätte ich schon sehr an meinem eigentlich grünen Daumen gezweifelt!
      Liebe Grüße
      Julia

    • ninive
      17. August 2013 at 17:59

      eine der Tomaten fängt an zu erröten…. und die Kombi als Salat (davon hatten wirs ja schonmal) liegt häufig bei mir auf dem Teller, da schaffe ich sogar das Brot wegzulassen. Meistens jedenfalls.

    • Julia
      17. August 2013 at 22:15

      Hmpf. Bei mir bleibt alles grün. Hellgrün, um genau zu sein :) Ich drück mir aber die Daumen, dass es bis zu meinem Urlaub noch was wird, ansonsten darf meine Gartenpflegerin alles abernten…

  3. uda
    16. August 2013 at 23:54

    Ok, diese kombination ist für mich absolut neu und im Moment unvorstellbar. Ein paar einsame, aber wohlschmeckende Tomaten hab ich zu ernten. Das muss ich ausprobieren!!

    • Julia
      17. August 2013 at 10:42

      Liebe Uda, die Kombination ist herrlich! Probier sie unbedingt aus! Ich bin dann gespannt, was Du erzählen wirst :)
      Viele Grüße
      Julia

  4. Sybille
    17. August 2013 at 13:35

    Das könnnte ganz schnell eine Lieblingspizza werden.. :)

    • Julia
      17. August 2013 at 22:15

      Hehe, genau so geht’s mir auch!

  5. Claudia ~ Food with a View
    18. August 2013 at 09:49

    Ich liebe Scamorza! Deine Pizza damit sieht so leicht und wundervoll aus wie ein Sommer-Gedicht, und dann auch noch mit Pfirsichen…. Definitiv ein Sofort-haben-wollen-Gericht :-).

    • Julia
      19. August 2013 at 17:48

      Wie schön, ein “Haben-wollen-Gericht”, das freut mich zu lesen! Scarmoza ist auch definitiv einer meiner liebsten Käsesorten :)
      Liebe Grüße
      Julia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *