My perfect cup of… Coldbrew-Coffee-Eis

,

Coldbrew-Eis | chestnutandsage.de

Brütende Hitze draußen, lauwarme Gefühle drinnen – so könnte man die aktuelle Situation beschreiben. Wer Glück hat, lebt in einer Parterrewohnung und genießt die vom Erdreich und den Kellerräumen abgestrahlte Kühle. Wem eine solche Wohnsituation nicht vergönnt ist, dem winkt Linderung in Form von Kaffee. Eiskaltem Kaffee. Kaffee der so stark ist wie Sonnenstrahlen, die einem durch die fast geschlossenen Rollladenschlitze in die Augen blitzen. Am besten natürlich in Eisform, damit die physische und psychische Einheit wiederhergestellt wird. Dazu ein Lied, das immer noch Gänsehaut verursacht. Und dann ist auch schon alles wieder gut.

Für etwa 800 ml Eis braucht Ihr:

  • 100 g Zucker
  • 2 Eier, Größe L
  • 400 ml Sahne ohne Carragen
  • 200 ml Milch
  • 60 g Dulce de Leche
  • 35 ml Coldbrew Coffee*
  • 4 EL Cacaonibs

*wir setzen 80 g Kaffee mit 1 Liter Wasser an.

Schlagt den Zucker mit den Eiern schaumig. Rührt dann Sahne, Milch und Dulce de Leche nach und nach unter. Gebt die Masse in einen Topf und erhitzt sie unter Rühren auf etwa 70°C auf, bitte nicht wärmer ansonsten besteht die Gefahr dass Rührei entsteht. Rührt so lange, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nehmt den Topf dann vom Herd, rührt den Kaffee unter und lasst die Masse auskühlen. Stellt sie dann für mehrere Stunden in den Kühlschrank. Wenn die Masse richtig kalt ist gießt sie in Eure Eismaschine und bereitet das Eis laut Gebrauchsanweisung zu. Nach 40 Minuten schalte ich die Eismaschine ab, mische die Cacaobins unter und stelle das Eis jetzt noch in einer Gefrierschüssel für etwa 3 Stunden in das Gefrierfach, dann ist die Konsistenz so, wie ich sie haben möchte.

Lasst es Euch gut gehen!
Liebe Grüße
Julia

Share

20 comments on “My perfect cup of… Coldbrew-Coffee-Eis

  1. Sabrina
    26. Juli 2015 at 10:04

    Ahhh, perfekte Kombi! ♡ Immer her damit, gerne auch zum Frühstück!
    LG
    Sabrina

    • Julia
      29. Juli 2015 at 12:25

      Gerade zum Frühstück ein super Ersatz für die übliche Tasse Kaffee – wieso bin ich da noch nicht drauf gekommen ;)

  2. Micha
    26. Juli 2015 at 11:24

    Für mich bitte ein Mal das volle Programm: Eis plus Musik plus Sonnenschein plus Julia :)

    • Julia
      29. Juli 2015 at 12:26

      Gerne, bitteschön <3

  3. Julia
    26. Juli 2015 at 11:50

    Oh, wie leeecker! Und ich habe immer noch keine Eismaschine :(

    • Julia
      29. Juli 2015 at 12:28

      Hmmmm…. eine nicht ganz überflüssige Anschaffung, wie ich finde ;)

  4. Ylva
    26. Juli 2015 at 13:38

    Ohja… Teardrop! <3 Immer wieder einfach nur gut und Gänsehaut pur, liebe Julia! Und dazu dann so ein köstliches Eis mit starkem Kaffee. Was will man mehr? Nüscht! ;-)
    Vielen Dank für die tolle Abkühlung und die geniale Musik im Kopf!
    Ylva

    • Julia
      29. Juli 2015 at 12:29

      Ach gerne doch, liebe Ylva! Ich hoffe, es ist ein schöner Ohrwurm!
      Liebe Grüße <3
      Julia

    • Ylva
      30. Juli 2015 at 09:17

      Ein perfekter Ohrwurm war/ist das, liebe Julia! ;) Und das Eis schmeckt auch unglaublich famos. Wir haben statt Cold Brew Coffee einfach Espresso genommen, Kakao-Nibs durch -Pulver ersetzt und zur Feier des Tages noch etwas Whiskey untergerührt *kchchch! Wirklich sehr lecker – vielen lieben Dank!
      Ich drück Dich feste! <3
      Ylva

  5. elfilii
    27. Juli 2015 at 11:44

    Supermegalecker schaut das aus! Ich muss endlich mal Colbrew Coffee machen und dann steht dein Rezept oben auf der Nachmach-Liste.
    Liebe Grüße!

    • Julia
      29. Juli 2015 at 12:29

      Seit wir das ausprobiert haben, steht immer eine Flasche kalten Kaffees in unserem Kühlschrank. Ich mag den Geschmack einfach sehr gerne, nicht nur in dieser Eisform!

  6. Nadine
    30. Juli 2015 at 09:30

    oh wow… das sieht ja sehr lecker, cremig, köstlich aus!!

    • Julia
      2. August 2015 at 21:34

      Danke, liebe Nadine! Genau so schmeckt es auch ;)

  7. mareen
    30. Juli 2015 at 11:04

    Ich liebe Cold Brew Coffee und Eis natürlich auch… wer tut das nicht. Klingt also nach der perfekten Kombination. Jetzt bräuchte ich allerdings nur noch einen Eismaschine ;)
    xo.mareen

    • Julia
      2. August 2015 at 21:33

      Das ist natürlich ein Problem, so ohne Eismaschine… Aber: Eine Kugel Eis im Coldbrew Coffee ist eine ganz gute Alternative. Hab ich auch schon probiert und kann ich nur empfehlen :)

  8. Claudia ~ Food with a View
    2. August 2015 at 09:45

    Mmmh, das klingt erfrischend! Und wäre daher heute genau das Richtige. Die Eiswaffeln sehen auch toll aus – selbtgemacht? Lieben Gruß!

    • Julia
      2. August 2015 at 21:32

      Hach ja, die Waffeln… nein! Sie sind selbstgekauft, denn die kann ich einfach nicht. Du weißt ja, das Backen und ich…

  9. Mahée Ferlini
    1. September 2015 at 01:59

    Ach wie lecker, besonders am Samstag nach Gartenarbeit.

  10. Michael
    20. September 2016 at 17:02

    Hi Julia,

    vielen Dank für das interessante Rezept! Einen wirklich schönen Blog hast Du da geschaffen. Meine Partnerin & ich, haben auch einen Blog und wissen daher wie viel Zeit & Liebe man da rein steckt. Aktuell bin ich noch in einer Reduktionsdiät & freue mich immer über leckere Verwöhn- Rezepte. Da meine Partnerin aber deutlich besser im Kochen & Backen ist als ich es je sein werde, wird ihr die Aufgabe der Umsetzung zuteil.

    Beste Grüße aus Berlin

    Michael | Ernährungsberater & Mentaltrainer

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *