,

Wolkentürme, Gefühlstürme. Wie Wasserfarbenverwaschen, nicht greifbar. Sie schleiern nicht mehr, sondern wachsen zu einem echten Problem. Der Herbst ist da und mit den Blättern fallen die Hemmungen, ungesagtes aus Höflichkeit zurückzuhalten. Denn: nur weil jemand darum bittet Rücksicht zu nehmen, müssen sich andere angeblich in ihrer Meinungsfreiheit, in die sie ihre Unverschämtheiten hüllen, einschränken. DasWeiterlesen…

7
Share

,

Wer sich wie ich gerade im Winterschlafmodus befindet, lebt im himmlischen und dauerschleiflichen Dreiklang aus aufwachen, ermüden, einschlafen. Bewegung konsumiert man ausschließlich aus dem berieselnden Hintergrundrauschen des öffentlich-rechtlichen Wintersports. Dabei soll der Schnee doch immer weniger werden, Schneeflöckchen und Weißröckchen scheinen vor lauter Diskussion, wie nun mit dem Klimawandel umgegangen werden soll, vergessen haben, wasWeiterlesen…

5
Share