,

Wolkentürme, Gefühlstürme. Wie Wasserfarbenverwaschen, nicht greifbar. Sie schleiern nicht mehr, sondern wachsen zu einem echten Problem. Der Herbst ist da und mit den Blättern fallen die Hemmungen, ungesagtes aus Höflichkeit zurückzuhalten. Denn: nur weil jemand darum bittet Rücksicht zu nehmen, müssen sich andere angeblich in ihrer Meinungsfreiheit, in die sie ihre Unverschämtheiten hüllen, einschränken. DasWeiterlesen…

7
Share

,

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Durch ein undurchdringliches Dickicht aus Blättern, Laub und Moos muss es sich wühlen, um seinen Schatz zu finden, Nüsse, die es für den Winter versteckt um die kalten und kargen Monate zu überstehen. Es sammelt dabei ein bisschen mehr als es braucht, vermutlich rechnet es mit der eigenen Schusseligkeit amWeiterlesen…

4
Share

,

Ich bin seit meinen ersten zwei Granola-Versuchen im totalen Knuspermüsliwahn. Alle zwei Wochen werden neue Pakete voller Haferflocken ins Hause Chestnut & Sage gekarrt, damit für weiteren Müsli-Nachschub gesorgt werden kann und mein Frühstück gesichert bleibt. Als Favorit hat sich bisher die Variante mit Mandeln und Aprikosen herausgestellt, aber als ich bei Zorra das Walnuss-BlogeventWeiterlesen…

0
Share

,

Ihr glaubt es vermutlich nicht, aber meine Schoko-Kokos-Granola-Vorräte waren in nur zwei Wochen ratzeputze aufgefrühstückt. Grund genug mich ein zweites Mal in die Küche zu stellen und ein weiteres Knuspermüsli vorzubereiten, denn das Granola hat sich als perfekten Start in den Tag erwiesen. Nach einer Portion mit ein wenig Obst bin ich bis zur MittagszeitWeiterlesen…

0
Share