Zatar-spiced Süßkartoffel-Pommes mit Tahini-Dip

,

Zatar-spiced Süßkartoffel-Pommes | chestnutandsage.de

Wenn der Geist in Stücke zerfallen ist vermischt man diese am besten ordentlich und spielt mit dem Rest seines Verstandes Mikado. Dem kaiserlichen Spiel des Aufräumens und Ordnungschaffens. Wodurch innere Konformität wiederhergestellt werden soll. So kann man es zumindest sehen wenn man annimmt, dieses Spiel entstamme dem alten Rom. Nähme man jedoch an, sowohl Wort als auch Spiel lehnten sich an ostasiatische Orakeltechniken an, dann wäre man – man denke nur an Delphi – zumindest mit dem Herzen wieder in Europa, woraufhin sich mein Geist schon um ebenjene Tentakel des gleichnamigen Orts dreht und mich erinnert, dass man in der Antike annahm, die Seele sei ein Oktopus. Die auf Mauritius übrigens von einer illustren Runde von Oktopus-Fischerinnen gefangen werden könnten, die – man stelle es sich nur vor – in der einströmenden Flut ein Boot besteigen das sie hinaus in ein farbenfrohes Riff bringt. Man stelle sich weiter vor: Während die Damen ihre löchrigen Badeschuhe laut schnatternd anlegen beschwert sich der Steuermann dass des linken Nachbars Kühe seinen Garten leer fraßen und den Mais im angrenzenden Feld des rechten Nachbarn verspeisten. So ein Unglück! Wer solle nur für den Schaden aufkommen! Und wie solle nun das nächste Abendessen auf den Tisch kommen? Die letzte Frage stellt die Kuh sich nun nicht, sattgefressen wie sie ist. Dieses Leben hätte man auch gerne, zumindest so lange, bis die Kuh ihrem Schlachter gegenüber steht und die Filets kurz darauf in der Pfanne brutzeln (womit die Frage nach dem nächsten Abendessen beantwortet wäre). Dabei sollten in der Pfanne doch nichts weiter brutzeln als (Süß-)Kartoffelstifte. Denn wenn nichts mehr geht, gehen immer noch Pommes.

Für 2 Portionen Süßkartoffel-Pommes braucht Ihr:

  • 1 große Süßkartoffel, in 1 cm dicke Stifte geschnitten
  • 1 EL Kartoffelstärke
  • 1/2 TL Paprikapulver (scharf)
  • Öl zum Frittieren
  • Zatar
  • 2 EL Tahini
  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Joghurt
  • Salz

Gebt die Süßkartoffelstifte für 30 Minuten in kaltes Wasser. Nehmt sie dann heraus und trocknet sie ab. Gebt 1 EL Kartoffelstärke und das Paprikapulver zusammen mit den Süßkartoffelsticks in eine Küchenschüssel mit Deckel. Gebt den Deckel auf die Schüssel und rüttelt so lange, bis die Süßkartoffeln gleichmäßig mit der Stärke überzogen sind.
Erhitzt ausreichend Öl auf 130°C in einem mittleren Topf. Gebt die Süßkartoffeln portionsweise in den Topf und frittiert sie für etwa 10 Minuten.
Nehmt die fertigen Pommes aus dem Fett und lasst sie auf Küchenpapier abtropfen. Gebt dann eine ordentliche Prise Salz und Zatar über die Pommes.
Verrührt Tahini, Wasser, Zitronensaft und Joghurt zu einem glatten Dip und schmeckt ihn mit Salz ab.

Natürlich müsst ihr nicht, so wie hier auf dem Bild, noch einen Salat zu den Pommes essen. Aber ein besseres Alibi werdet ihr kaum finden.
Wenn ihr lieber Pommes aus dem Ofen mögt, dann schaut doch auch mal hier vorbei. Und wenn die Pommes doch frittiert, aber bitte aus normalen Kartoffeln sein sollen, dann schaut hier vorbei.

Habt ein schönes Wochenende!
Julia

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Share

2 comments on “Zatar-spiced Süßkartoffel-Pommes mit Tahini-Dip

  1. Sarah
    24. Februar 2018 at 21:10

    Ich liebe Süßkartoffelpommes! Selbst gemacht habe ich sie noch nie, es mir aber schon immer vorgenommen. Danke für das wunderbare Rezept – kommt auf meine Must- Try Liste <3

    Liebste Grüße,
    Sarah

    • Julia
      25. Februar 2018 at 17:49

      Sehr gerne, Sarah! Lass sie Dir schmecken :)
      Liebe Grüße
      Julia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *