Vanille-Zitronen-Gugl

Vanille-Zitronen-Gugl | chestnutandsage.de

Eigentlich wollte ich dieses Jahr zur Fastenzeit auf Zucker verzichten. Schokolade, Bonbons, Kuchen – alles sollte für sieben Wochen von meinem Speiseplan verbannt werden. Eigentlich. Nicht, weil ich mich 40 Tage lang auf Ostern vorbereiten wollte, nein. Aber ich wollte einfach mal wieder meine Disziplin herausfordern, einfach mal wieder bewusst “Nein” sagen, Geist über Körper… Ihr wisst schon. So der Plan. Ja und dann begann das Arbeitsjahr 2013. Und das stellt mich nicht nur geistig, sondern auch emotional vor Herausforderungen, die mich schier gar in die Süßigkeitenabhängigkeit treiben. Eine Unverschämtheit, sag ich Euch! 2013 traut sich ganz schön was! Kennt Ihr diese Ausgelaugtheit, die sich meist gegen Ende des Jahres einstellt? Die hab ich dieses Jahr schon im ersten Quartal. Und da ich kein Licht am Ende des Tunnels sehe (und der Urlaub noch in unendlicher Ferne ist) mache ich mir jetzt mal einen schönen und entspannten Nachmittag mit kleinen Küchlein, die buttrig und saftig nach Vanille und Zitrone schmecken.

Für 4 kleine Gugls braucht Ihr:

  • 170 g Mehl
  • 3/4 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 120 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanillepaste
  • 110 g Sauerrahm
  • Abrieb 1/2 Zitrone

Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheitzen. Mehl, Backpluver, Natron und Salz, zusammen in eine Schüssel sieben. Die Butter und den Zucker schaumig schlagen. Das Ei mit der Vanillepaste und der Zitronenschale verrühren und nach und nach in die Butter-Zucker-Mischung geben. Jetzt die Mehlmischung  und den Sauerrahm nach und nach unterrühren. Den fertigen Teig in die Förmchen geben und für etwa 20 Minuten backen, dann aus dem Backofen nehmen, abkühlen lassen und mit einer Tasse guten Kaffees genießen.

Habt ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße

Julia

  1. Pingback: Orangentarte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.