Schokoladige Panna Cotta mit Walnusskrokant {und eine Verlosung}

,

Schokoladige Panna Cotta | chestnutandsage.de

Ach, Schokolade, mein guter Kakaobohnenfreund, mein Seelentröster und Speckröllchenkumpel. Häufig lass ich Dich links liegen, ziehe Dir lieber ein Stückchen Käse vor. Aber dann, manchmal, wenn’s mich überkommt, dann gibt’s kein halten mehr. Da sollten die Schränke lieber ihre Türen verschlossen halten, weil ich mich durch jede Schokoladenschublade und jedes noch so geheime Versteck in den hintersten und dunkelsten Winkeln in bester Raupe-Nimmersatt-Manier fresse. Und genau wie dieser kleinen grünen Larve kommt mir dann alles grad so gelegen, wie es gefunden wird, und am Ende ist mir meist ganz schlecht. Ich höre Euch bis hierher rufen: “Aber Julia, Qualität vor Quanität!” Und jawoll, Ihr habt recht!

Deshalb habe ich mich auch gefreut, als die Firma Schokostück gefragt hat, ob ich nicht eine Schokobox testen möchte. Schokostück muss nämlich aufgefallen sein, dass ich im Alltag viel zu wenig wirklich hochwertige Schokolade genieße, sondern viel zu häufig einfach ein paar Schokoriegel aus dem Supermarkt kaufe. Und so erreichte mich eine wunderbare Box voller hochwertigster Naschereien, die ich auch schon einmal quer durchprobiert habe. Und ich muss sagen: Ja! Bitte mehr davon! Damit aber nicht nur ich in den Genuss dieser wunderbaren Box komme, sondern auch Ihr, gibt es heute eine Schokobox zu gewinnen. Die Schokobox enthält jeden Monat eine neue Komposition aus Schokolade, Pralinen, Brotaufstriche und alle nur denkbaren Leckerein, die von kleinen Chocolaterien und Confisserien hergestellt wurden, ganz unabhängig von monströsen Lebensmittelkonzernen. Eine wunderbare (Geschenk-)Idee für Schokoliebhaber!

Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasst bitte bis zum 08.05.2013, 23:59 Uhr, einen Kommentar unter diesem Artikel und verratet mir, welche Schokolade Ihr am liebsten esst oder was Euer liebstes Schoko-Dessert ist. Wenn Ihr mögt und einen Account habt, folgt mir doch auch auf Twitter, Pinterest oder Bloglovin. Mitmachen kann jede/r mit und ohne Blog und einer Adresse in Deutschland. Hinterlasst auf jeden Fall Eure eMail-Adresse (die wird natürlich nicht angezeigt) und Euren Namen, damit ich Euch benachrichtigen kann, falls Ihr gewonnen habt. Der oder die glückliche GewinnerIn wird über random.org ermittelt und hier am 09.05.2013 verkündet. Der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen. Eure Adresse wird natürlich nur für diese Verlosung verwendet und an Schokostück weitergegeben. Schokostück wird der oder dem GewinnerIn dann die Schokobox zusenden.

Genug gequasselt, jetzt geht’s zum Rezept. Um der Schokolade wie die Mayas und die Azteken zu huldigen, habe ich extra für Euch eines meiner Lieblingsdesserts zubereitet: Schokoladige Panna Cotta mit Walnusskrokant. Wenn es herbstlich wird (ich schwöre, der nächste Herbst kommt bestimmt!), aromatisiere ich die Sahne gerne noch mit zwei Kardamomkapseln, dieses Aroma rundet den schokoladigen Geschmack des Desserts richtig schön ab.

Schokoladige Panna Cotta | chestnutandsage.de

Für 6 Portiönchen Panna Cotta braucht Ihr:

  • 400 ml Sahne
  • 100 ml Milch
  • 100 g Zartbitterschokolade, grob gehackt
  • 50 g Muscovadozucker
  • ½ TL Agar Agar

Für den Krokant, der nur so ein bisschen Deko ist, braucht Ihr:

  • 20 g Walnusskerne, grob gehackt
  • 20 g Zucker

Sahne und Milch zusammen aufkochen lassen. Den Puderzucker und die Schokolade zugeben und so lange rühren, bis sich beides aufgelöst hat. Jetzt das Agar Agar dazugeben, alles aufkochen und für drei bis vier Minuten kochen lassen. Die Panna Cotta gleich in Gläschen abfüllen, abkühlen lassen und dann in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit den Zucker in einer kleinen beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun karamellisieren lassen. Probiert diesen Karamell nicht, Vorsicht! Der ist höllisch heiß! Die Pfanne vom Herd nehmen, die Nüsse dazu geben und gründlich verrühren. Den Nusskaramell auf ein Backpapier geben, flach drücken und abkühlen lassen.Nehmt die Panna Cotta aus dem Kühlschrank, wenn sie fest ist. Brecht von dem Nusskrokant kleine Stücke ab, streut sie zusammen mit ein paar Beeren über die Panna Cotta und genießt diese kleine schokoladige Sünde.

Bleibt mir nicht mehr viel, außer Euch die Daumen zu drücken und viel Glück zu wünschen!

Liebe Grüße!

Julia

UPDATE
Die Gewinnerin steht fest: Liebe Annika, Du hast gewonnen – herzlichen Glückwunsch!

Share

47 comments on “Schokoladige Panna Cotta mit Walnusskrokant {und eine Verlosung}

  1. Julia
    27. April 2013 at 11:33

    die fotos sind ja hammerschön :) ich mach sehr gerne mit, ich liebe schokolade am meisten in form von küchlein mit flüssigem kern! viele liebe grüße julia

    • Julia
      27. April 2013 at 20:49

      Vielen lieben Dank, Julia! Schokoküchlein mit flüssigem Kern hatte ich schon ewig nicht mehr… es wird also mal wieder Zeit, dass ich mich an die ran wage. Normalerweise bekomme ich nämlich nur Schokoküchlein mit festem Kern hins ;)
      Liebe Grüße!
      Julia

  2. Elke
    27. April 2013 at 11:57

    Kakao-Produkte schmecken mir in jeder Art. Egal ob als Kakaobohnen-Fruchtfleisch, Praline, Schokotafel hell oder dunkel, sachertorte, Marmorkuchen oder einfach nur Haferflocken mit Kakao, Zucker und Milch.

    • Julia
      27. April 2013 at 20:46

      Ok, Elke, auch bei Dir wäre die Schokobox also gut aufgehoben, ich seh schon, Du bist ein Schokoladen-Fan!
      Liebe Grüße!
      Julia

  3. Melanie
    27. April 2013 at 12:59

    Ich will gewinnen!!!! Drueck mit selbst ab jetzt ganz fest die Daumen ;) Meine Lieblingsschokolode: ganz klassisch, Milka Alpenmilch… Mein Lieblingsschokodessert: tatsächlich diese Schoko Panna Cotta…am liebsten im Buero gg. das Nachmittagstief ;)

    Liebe Grüße, Melanie

    • Julia
      27. April 2013 at 20:45

      Wenn Du jetzt ein anderes Dessert genannt hättest, hätt ich mal geschaut, was sich so nächste oder übernächste Woche machen ließe, aber soooooo….. hm…. muss ich mir wohl selber was überlegen, wie ich uns die Stimmung aufhelle ;)
      Liebe Grüße!
      Julia

    • Melanie
      2. Mai 2013 at 16:30

      Naja, da fiele mir noch ein:

      – weiße Mousse au Chocolat mit Himbeerpüree
      – Erdbeeren in Schokolade getaucht
      – Schokobrunnen (wäre auch super machbar im Büro)
      – Kokos-Schokokuchen
      – Spaghettieis (aber natürlich aus Schokoeis gemacht)
      – Schokoladensouflé

      Das sind jetzt 6 Nachspeisen, das reicht für ca. 1 Woche … ich freu mich auf die nächsten Bürotage!

  4. Ela
    27. April 2013 at 13:53

    Zauberhaftes Rezept, großartige Photos! Und ich liebäugel schon ganz lang mit der Schokostück-Box, da würd ich mich über den Gewinn umso mehr freuen… =)

    Ich hüpf mal in den Lostopf!
    LG
    Ela

    • Julia
      27. April 2013 at 20:44

      Dann drück ich Dir mal die Daumen! Vielleicht gewinnst Du ja, dann kannst Du sie mal testen :)
      Liebe Grüße!
      Julia

  5. Fabian
    27. April 2013 at 15:31

    Halli Hallo,

    hmm Schoki – was kann da schon schiefgehen – ich mag sie in allen Ausprägungen. Meine liebste Schokolade ist aber die Weiße, am besten mit Nüssen. Nougat ist aber auch toll. Hmm, nicht zu vergessen Vollmilch. Ach und dann war da ja noch… Du siehst schon: Jede Schokolade ist bei mir richtig aufgehoben. Über die Schokobox würde ich mich auf jeden Fall sehr freuen.

    Liebe Grüße und vielen Dank für deine tollen Beiträge,
    Fabian

    • Julia
      27. April 2013 at 20:43

      Lieber Fabian, weiße Schokolade hab ich erst vor Kurzem für mich entdeckt. Herr S. hatte eine Tafel mit gerösteten und leicht gesalzenen Pistazien nach Hause gebracht und ich war hin und weg! Aber ja, ich merke schon, du würdest der Schokobox ein gutes zu Hause bieten :)
      Liebe Grüße!
      Julia

  6. Lisa
    27. April 2013 at 16:14

    Halli-hallo,
    Ich habe noch nie Panna Cotta gemacht. Diese sieht so lecker aus, dass ich schwer in Versuchung komme. Ich esse am liebsten ganz dunkle Schokolade oder Schokotoertchen mit flüssigem Kern und etwas Chili ;-)
    Liebe Grüße
    Lisa

    • Julia
      27. April 2013 at 20:41

      Hallo liebe Lisa!
      Panna Cotta lässt sich ganz einfach zubereiten, das ist überhaupt kein Hexenwerk. Ich bin nämlich auch kein Dessert-Profi und suche deshalb immer einfache Desserts :) Schokotörtchen mit flüssigem Kern find ich auch gut, aber leider sind meine Back-Fähigkeiten nicht soooo gut, deshalb bekomm ich immer nur durchgebackene Törtchen hin ;)
      Liebe Grüße!
      Julia

  7. Chrissie
    27. April 2013 at 17:12

    Bist Du meine Schwester im Geiste? Auch ich ziehe generell das Stück Käse der Schokolade vor. Sagen wir mal in 9 von 10 Fällen. Aber wenn ich in Belgien bin, kann ich schwer ohne Neuhaus-Pralines in den Flieger steigen. ;) So klingt die Schokobox auch für eine deftige Nase wie mich durchaus verlockend! Ein schönes Wochenende wünscht Chrissie

    • Julia
      27. April 2013 at 20:39

      Aaaah, Belgische Schokolade ist auch lecker, schön reichhaltig!
      Ich wünsch Dir auch ein schönes Wochenende!
      LG
      Julia

  8. ulli
    27. April 2013 at 17:56

    uuuh sieht das lecker aus! Ich bin ein totaler SchokiFan – am liebsten mit Chili oder Salz… :)

    • Julia
      27. April 2013 at 20:38

      Mit Salz lieb ich Schokolade auch! Eine feine Geschmackskombination :)

  9. Kitty Wu
    27. April 2013 at 18:02

    Tolle Bilder, ein unglaublich lecker klingendes Dessert und das schicke Tablett ist auch wieder dabei, hach! ♥
    So ‘ne Schokobox ist schon was Feines – die würde bei uns auch herzlich in Empfang genommen werden! ;) Was Schokolade an sich angeht, bin ich etwas picky. Ganz dunkle Schoki geht bei mir zum Beispiel gar nicht. “Pure” Schokolade ist mir oft etwas zu öde, ich mag es, wenn darin ordentlich was los ist (Kardamom, Kokos, Popcorn & Co. sind immer willkommen), je ungewöhnlicher desto besser. Wir haben gerade eine weiße Lassi-Schokolade mit Kardamon im Haus, die finde ich spannend. :)

    • Julia
      27. April 2013 at 20:37

      Bei mir ist es immer so ein bissl abwechselnd… manchmal mag ich ganz pure Schoki gerne, manchmal mit “was drinnen”. Nur Schokolade mit ganz viel Kakaoanteil, die ist mir meist zu bitter, ein bissl Süße darf schon gerne dabei sein :)
      LG
      Julia

  10. Sybille
    27. April 2013 at 19:51

    Liebe Julia,
    wunderbare Schokosünde….ganz mein Geschmack und sicher überaus köstlich. :)

    Fast vergessen….gewinnen will ich nichts!

    • Julia
      27. April 2013 at 20:35

      Liebe Sybille, das lässt sich einrichten ;)
      Ich hatte erst überlegt, ob ich nicht die Tofu-Schoko-Creme von Dir mache, hab mich dann doch aber für das Milchprodukt entschieden. Wenn es dumm läuft muss ich nämlich demnächst mal eine Kuhmilchpause einlegen, und da ess ich noch soviel wie’s geht davon :)
      Viele Grüße!
      Julia

  11. Martha Teske
    27. April 2013 at 21:08

    Schoko ist schöööön – besonders in Verbindung mit Walnüssen.
    Ich schmelze mir immer wieder mal eine andere Schokolade und tauche selbstgeknackte Walnusshälften mit einem Zahnstocher ein, lasse die Schokolade daran auch wieder “trocknen” und geniesssse !
    Habe ich schon oft als Geschenk mitgebracht. Da wir einen großen Walnussbaum im Garten haben ist das bis in das Frühjahr hinein auch ein schönes Gastgeschenk.

    • Julia
      27. April 2013 at 21:15

      Das ist ja eine tolle Idee! Über so was würde ich mich auch freuen ;) Du hast ja wirklich Glück mit dem Walnussbaum. Ich bekomme zwar auch immer eine Tüte voll Nüsse von der Familie, aber so ein eigener Baum in dessen Schatten man lümmeln darf ist schon was Feines!
      Liebe Grüße!
      Julia

  12. Alina
    28. April 2013 at 14:38

    Schokolade schmeckt eigentlich immer und in jeder Form gut :)
    Aber je dunkler die Schokolade ist, desto lieber habe ich sie und zu einem schokoladen Mouse kann ich nie nein sagen. Das ist einfach ein alt bewehrter klassiker, der mich glücklich macht.

    liebe grüße

    • Julia
      30. April 2013 at 21:59

      Stimmt Alina, Schokoladenmousse ist einfach klasse. Magst Du das lieber fluffig? Ich bin nämlich Fan von so einer richtig schönen kompakten Mousse… hach….
      Liebe Grüße!
      Julia

  13. dottikocht
    28. April 2013 at 15:23

    Ui, was für eine leckere Angelegenheit.
    Welche Schokolade ich besonders gern mag? Nougat. Ist Nougat überhaupt Schokolade? Ich hoffe es zählt so oder so als Antwort. Auf keine Fall mag ich Chilischoko. Ich finde es doof, dass aus Modegründen dann immer alles gleich überall rein muss…Chili, Wasabi, …
    Und welches Schokodessert? Entweder Schokopudding (mit extra echter Schokolade reinverarbeitet) oder Chocolate Chip Cookies.

    LG, dotti

    • Julia
      30. April 2013 at 22:00

      Nougat zählt auf jeden Fall und ist bei mir auch ganz weit oben. Kennst Du diese kleinen italientischen Nougat-Dreiecks-Dinger? Ooooh, für die könnte ich sterben, so lecker sind die!
      Liebe Grüße!
      Julia

  14. Ylva
    28. April 2013 at 20:24

    Hach – wieder so ein tolles Rezept und die Fotos sind ja wieder wirklich zum Reinbeißen schön! Lecker!! :)

    Am allerliebsten mag ich Schokolade ja heiß, ganz dickflüssig und mit einem kleinen Schwips. Das muntert einfach immer auf und wärmt richtig durch. Ansonsten mag ich auch Schoko-Soufflees sehr gern, aber ich mache sie viel zu selten fällt mir da wieder ein :)

    Ganz viele liebe Grüße und einen wunderbaren Abend wünsch ich Dir!
    Ylva

    • Julia
      30. April 2013 at 22:02

      Ach Ylva, vielen Dank! Und das aus Deinem Munde <3 An Soufflees habe ich mich noch nie getraut, das übersteigt meine Bäcker-Fähigkeiten und auch meinen Mut.... aber bei dickflüssiger Trinkschokolade bin ich wieder mit dabei, und den Schwips nehm ich auch :)
      Liebe Grüße!
      Julia

  15. Tina
    29. April 2013 at 07:15

    Und tolle Gläser! Sind das die von Bodum?

    LG Tina

    • Julia
      30. April 2013 at 22:03

      Ja, genau, das sind die Espressogläser von Bodum. Die lieb ich sehr. Für Espresso-Puristen zwar nicht geeignet (weil sie ja aus Glas sind, und das geht ja mal gaaaaar nicht) aber für die, die’s nicht so streng nehmen einfach auch mal hübsch anzuschaun!
      Liebe Grüße!
      Julia

  16. Dirk Staudenmaier
    29. April 2013 at 08:26

    Als ob deine Fotos nicht schon immer toll waren, liebe Julia, steigerst du die Qualität dennoch von Post zu Post, großes Kompliment. Und dein Schreibstil ist sowieso so toll! Für Schokolade könnte ich sterben. Ich bin ein absoluter Schokoholic, und trotz strenger Low Carb Diät, die ich gerade durchziehe, kann ich auf ein Stückchen Schokolade zwischendurch nicht gänzlich verzichten. Am liebsten mag ich ich die Schokoladen von Valrhona, selbst zusammen gemischt und irgendwas Leckeres draus gemacht, wie meine Rosmarin-Trauben-Nuss Pralinen, von denen ich leider keine mehr übrig habe…. *seufz*

    Lieben Gruß, Dirk

    • Julia
      30. April 2013 at 22:04

      Vielen lieben Dank Dirk, für das tolle Kompliment, da freu ich mich wirklich sehr! Low-Carbt ihr denn immer noch, ihr Armen? Langsam ist das ja ne komplette Ernährungsumstellung, da drück ich Dir gleich doppelt die Daumen :)
      Liebe Grüße!
      Julia

  17. Fränzi
    30. April 2013 at 09:40

    Das sieht ja super lecker aus und wird auf jeden Fall nachgemacht.
    Ich liebe Nougat. Überhaupt nicht ran komme ich an Zartbitter in Verbindung mit Alkohol. Ürgs…
    LG Fränzi

    • Julia
      30. April 2013 at 22:06

      Ach das ist so schön zu lesen, was ihr alle mögt und was gar nicht geht… herrlich! Nougat ist mit das Beste überhaupt, da hast Du absolut recht, Fränzi!
      Liebe Grüße!
      Julia

  18. Claudia ~ Food with a View
    30. April 2013 at 17:36

    Walnuss-Krokant! Was Du Dir immer tolles ausdenkst, liebe Julia. Den Kardamom (in der Sahne) finde ich persönlich übrigens sogar auch im Frühjahr passend – wenn man nicht sämtliche andere Weihnachtsgewürze mit hinzufügt hat er für meinen Geschmack etwas Frisches und ich setze ihn derzeit geradezu exzessiv ein (zum Beispiel beim Pralinieren).
    Eine Lieblingsschokolade in dem Sinne habe ich gar nicht, bin aber momentan sehr erpicht auf allerlei Experimente mit dem erwähnten Rohkakao (als Pulver, Nibs und ganze Bohnen). Da lassen sich die tollsten Sachen mit anstellen, wie ich feststelle.
    Lieben Gruß!

    • Julia
      30. April 2013 at 22:11

      Ja das stimmt Claudia, Kardamom passt eigentlich immer :) Kakao-Nibs habe ich vor kurzem auch entdeckt, ich möchte die jetzt immer und überall haben. Ich bin schon gespannt, was Du alles daraus machen wirst!
      Liebe Grüße!
      Julia

  19. ninive
    30. April 2013 at 19:07

    Hach, Schokolade….. die gehört bei mir nahezu in jeden Tag. Gerne esse ich die dunkleren Sorten, mit Nüssen- oder auch mit Spirituosen gefüllte Schoki liebe ich sehr, anstelle eines Nachtischs. Und einen feinen hausgemachten Schoki-Pudding, mit viel Schokolade und Ei drin, sehr sehr fein.
    Für die flüssigen Schoko-Törtchen ist mein Sohn zuständig, der hat sie perfektioniert und hütet sein Geheimnis gut. Ein paar davon hab ich immer im Eisschrank, das Backen klappt wenn ich sie gefroren in den heißen Backofen stelle und mich davor platziere, wenn sie aufgehen und grade anfangen zu reißen, sofort raus. Also, so eine Schoko-Box, die käme hier schon auch gut an.

    • Julia
      30. April 2013 at 22:13

      Dein Sohn hütet das Geheimnis der perfekten Schoko-mit-flüssigem-Kern-Törtchen? WUNDERBAR! Wie glücklich Du Dich schätzen kannst! Hach, da bleib ich doch beim Schokopudding, den kann ich auch gut machen :)
      Liebe Grüße!
      Julia

  20. Lala
    5. Mai 2013 at 11:05

    Hallo liebe Julia,
    mhh, lecker klingt das!
    Ich liebe “Lindt – Weiße Schokolade Mousse au Chocolat” und Zartbitterschokoladen Törtchen mit eben dieser weißen Schokolade als flüssiger Kern!
    Danke für das tolle Gewinnspiel!
    Lala

    • Julia
      5. Mai 2013 at 11:57

      Lindt-Schokolade mag ich auch sehr, die gefüllten Tafeln sind besonders lecker :) Bisher kenne ich aber nur die dunkle Mousse au Chocolat, die weiße hab ich noch nicht gesehen… das wird sich beim nächsten Einkauf hoffentlich ändern :)
      Liebe Grüße!
      Julia

  21. Syney Roo
    7. Mai 2013 at 17:09

    Hallo, ich bin über deinen Twitter-Post hierher geleitet worden und war erstmal geblendet von dem schönen Foto. Dein Dessert sieht einfach zum Anbeissen aus und schürt gerade meinen Schoki-Hunger noch ein bißchen mehr.
    Am liebsten mag ich übrigens Vollmilch-Schokolade mit einem etwas höheren Kakao-Anteil, quasi schon halb auf dem Weg zur Zartbitter-Schoki. Als Dessert mag ich besonders gerne cremigen Schoko-Pudding.

    LG
    Annika

    • Julia
      8. Mai 2013 at 08:15

      Ein leckerer, cremiger Schokopudding ist ja auch was feines! Solltest Du die Schokobox gewinnen drück ich Dir die Daumen, dass viele Vollmilch-fast-Zartbitter-Schokoladen dabei sind!
      Liebe Grüße!
      Julia

  22. Anne
    8. Mai 2013 at 08:55

    Liebe Julia,

    woher bekommt man eigentlich Muscovadozucker? Das Rezept muss nachgekocht werden!
    Ich bin letztens bei Lidl auf “Pfefferminzkugeln” einer Eigenmarke gestoßen – eigentlich wollte ich die in Muffins ein-backen, aber sie sind pur so lecker, dass kaum mehr welche übrig sind ;) Wenn man After Eight mag, mal ausprobieren…
    Natürlich würde ich auch gern am Gewinnspiel teilnehmen.
    Vielen Dank für den hübschen blog, den ich über fürsie.de entdeckt hab.
    Liebe Grüße, Anne

    • Julia
      8. Mai 2013 at 10:40

      Liebe Anne,
      den Muscovadozucker kaufe ich immer im Supermarkt. Der steht bei uns in der Bio-FairTrade-Ecke. Ich finde ihn sehr lecker und aromatisch, deshalb verwende ich ihn gerne.
      After Eight mag ich gerne, aber ich hab mich mal an Ritter Sport Pfefferminz überfressen, deshalb kann ich Pfefferminz-Schoki nur noch in homöopathischen Mengen zu mir nehmen :)
      Liebe Grüße!
      Julia

  23. Jana
    8. Mai 2013 at 10:33

    Vielen Dank für das leckere Panna Cotta Rezept. <3
    Meinst du es funktioniert auch mit Soja Sahne? :)

    Hier übrigens eine vegane Panna Cotta von mir: http://nomnomrose.wordpress.com/2013/03/11/recipe-panna-cotta-with-caramel-sauce-blueberries-or-strawberry-sauce/

    Liebe Grüße
    Jana

    • Julia
      8. Mai 2013 at 10:37

      Hallo Jana, ja das dürfte auch funktionieren. Mit Kokosmilch funktioniert Panna Cotta nämlich auch hervorragend, warum sollte also Sojasahne nicht auch gut gelieren?
      Liebe Grüße!
      Julia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *