Gegrilltes Auberginen-Halloumi-Türmchen

,

Letzte Woche wurde übrigens auch wieder gegrillt. Aber nicht nur so unkoodiniert, sondern mit Plan. Zugegeben, es war ein recht spontaner Plan, aber als ich die Zutaten gesehen habe, musste ich an die Auberginenlasagne von Paul Bocuse denken, die eine Zeit lang – vor allem als ich anfing mich fleischlos zu ernähren – zu Hause zubereitet wurde. Für die fleischfressenden Pflänzchen der Familie gab’s immer noch ein Stück Fleisch dazu, aber so wurden meine ersten zaghaften Vegetarier-Versuche zumindest akzeptiert.

In Monsieur Bocuse Rezept spielen neben der Aubergine, Tomaten und Feta die Hauptrolle. Ich wandel das ganze ab, nehme eine Aubergine, schichte sie mit Halloumikäse und karamellisiere eine grüne Tomate (Herr Cramer macht’s möglich!), die das Gericht ein wenig knackiger macht. Der Clou: Ich muss nur schnibbeln und schichten, den Rest macht Grillmaster S.

Auberginentürmchen

  • 1 mittelgroße Aubergine, in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 1 Päckchen Halloumi, in etwa 8 Scheiben geteilt
  • 1 Handvoll gemischter Kräuter, z.B. Estragon, Basilikum, Thymian, Oregano
  • 1/2 Chilischote, in feine Würfel geschnitten
  • 1 kleine grüne Tomate, in feine Scheiben geschnitten
  • Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Die Auberginenscheiben salzen und mit ordentlich Olivenöl beträufeln. Ich finde bei Auberginen gilt: viel hilft viel. Die Tomatenscheiben mit ein wenig Zucker bestreuen. Unser Grill hat jetzt nicht die größte Grillfläche, also wird in Schichten gegrillt: Zuerst kommen die Auberginen drauf. Wenn sie schön braun und weich sind, kommen sie auf die untere Schiene. Die Tomatenscheiben kommen nur ganz kurz unter den Grill, damit der Zucker karamellisiert. Dann kommen die gleich wieder runter, damit sie schön knackig bleiben. Zuletzt kommt der Halloumi drauf, bis der auch schön braun ist. Jetzt geht’s an’s Schichten: Zuerst eine Scheibe Aubergine mit Kräutern und Chili belegen, dann Haloumi drauf, gefolgt von einer Auberginenscheibe und karamellisierten Tomatenscheiben und so weiter… bis eben alles aufgebraucht ist und ein stabiles Türmchen gebaut ist. Alles nochmal Pfeffern und dann kann schon alles genossen werden… Lecker!

Share

5 comments on “Gegrilltes Auberginen-Halloumi-Türmchen

  1. dottikocht
    22. Mai 2012 at 09:34

    Halloumi und Aubergine. Lecker.

  2. Lies von Lott
    23. Mai 2012 at 15:56

    Witzig so ähnlich ist meins auch… Liest sich lecker!

  3. fleischfee
    23. Mai 2012 at 23:31

    Ist eine super Kombi, mache ich oft für mein Schatz als Spieß wenn wir grillen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *