,

Genug Trübsal geblasen! Genügend Zeit vertändelt! Jetzt, während der ersten warmen Tage, müssen die Stunden festgehalten, das langsame Frühlingserwachen geschätzt, Augenblicke gesammelt und wie Perlen aufgezogen werden. Mit den ersten hellen Sonnenstrahlen, die durch winterdreckige Fenster scheinen, gewinnt das Leben neue Energie, Freude am Sein, freiheitlichen Drang, alles, was man wohl als “das schöne Leben”Weiterlesen…

0
Share

,

Auch wenn es vielleicht nicht aufgefallen ist, das hier ist mein erster frischer Blogpost seit langem. Frei nach dem Sinnspruch “Wenn du die Götter zum Lachen bringen willst, erzähle ihnen von deinen Plänen” lief das Leben anders als ich mir das vorgestellt hatte. Ungeplant war einiges, nicht unbedingt einfach, und schlußendlich musste ich Konsequenzen ziehenWeiterlesen…

0
Share

, ,

Herausgerissen werden aus seinen Gedanken, schnell Antworten formulieren, halb gar und mit schalem Geschmack – das ist nicht meins, das mag ich nicht, widme ich meine Aufmerksamkeit gerne voll und ganz einer Aufgabe. Schnelligkeit – Umstände schnell erfassen, Dinge schnell zu Ende denken – schnell, schnell, husch, husch – wie schon gesagt: das ist nichtWeiterlesen…

0
Share

, ,

Heute freue ich mich darüber, Euch mein zweites Lieblingskochbuch vorzustellen: La cucina verde von Carlo Bernasconi. Das Buch wurde zwar schon vor drei Jahren veröffentlicht, es erhielt aber erst vor kurzem bei mir Einzug, denn im Dschungel der monatlichen Buchveröffentlichungen sah ich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. (Damit mir so ein Malheur nichtWeiterlesen…

0
Share