Das bisschen Haushalt. Kennt man ja. Möchte natürlich nach einer 40-Stunden-Woche auch noch irgendwie erledigt werden. Dabei, so habe ich gelesen, tendieren vor allem Frauen dazu, neben der Arbeit noch wirklich alles selber machen zu wollen. Ganz im Gegensatz zu Männern, denen es viel leichter fällt die Erledigung der alltäglichen Arbeiten wie Wäschewaschen, Hemdenbügeln undWeiterlesen…

5
Share

Ein Lebenszeichen. Es ist doch zurzeit recht still. Gekocht wird nur wenig, wenn doch, dann meist vor Wut. So hat alles seine Zeit. Lachen und Weinen. Waldbaden, in der Ruhe der Natur aufgehen, das wussten schon die alten Japaner, hilft der Seele gegen all das zu kämpfen, dem sie sich im Alltag gegenüber stehen sieht.Weiterlesen…

8
Share

Verrückte Zeit, wo bist Du nur geblieben? Auf der B17, im Büro und auf Instagram vertrödelt. Das ich ja so gar nicht mehr mögen möchte. Dabei erwacht das Leben, der Garten, der Frühling gerade jetzt mit den ersten warmen Sonnenstrahlen, die uns fast vergessen lassen, dass wir noch im März sind. Und weil der MärzWeiterlesen…

16
Share

Julia: Da sind wir also, im verflixten 7. Jahr, mein lieber Blog. Blog (argwöhnisch): Was willst Du denn damit sagen? Julia (etwas verstimmt): Oha, sind wir heute auf Krawall gebürstet? Blog (aufgebracht): Immer sagst Du, dass es mit uns nicht gut laufen würde, jedes Jahr kommst Du mir aufs Neue damit! Aber das lass ichWeiterlesen…

27
Share

Während ich darauf warte, dass der Silvesterabend mit all seinen Traditionen, Erwartungen und Enttäuschungen beginnt, habe ich ein wenig Zeit, das diesjährige Blogjahr Revue passieren zu lassen. Ich habe versucht, mich von einigem frei zu machen, Lebewohl zu sagen, nur um im gleichen Atemzug Neues zu begrüßen. Weshalb ich mich hier so wohl fühle, wieWeiterlesen…

7
Share