Julia: Da sind wir also, im verflixten 7. Jahr, mein lieber Blog. Blog (argwöhnisch): Was willst Du denn damit sagen? Julia (etwas verstimmt): Oha, sind wir heute auf Krawall gebürstet? Blog (aufgebracht): Immer sagst Du, dass es mit uns nicht gut laufen würde, jedes Jahr kommst Du mir aufs Neue damit! Aber das lass ichWeiterlesen…

23
Share

Während ich darauf warte, dass der Silvesterabend mit all seinen Traditionen, Erwartungen und Enttäuschungen beginnt, habe ich ein wenig Zeit, das diesjährige Blogjahr Revue passieren zu lassen. Ich habe versucht, mich von einigem frei zu machen, Lebewohl zu sagen, nur um im gleichen Atemzug Neues zu begrüßen. Weshalb ich mich hier so wohl fühle, wieWeiterlesen…

7
Share

Ihr Lieben, ich wünsche Euch allen fröhliche Weihnachten, reichlich Geschenke, gutes Essen und viel Zeit im Kreise Eurer Liebsten. Jetzt ist es endlich soweit: Schließt alle Browser-Tabs, klappt den Rechner zu, teilt Eure Weihnachtsgrüße auf Twitter, Instagram und Facebook und legt dann – damit auch wirklich Ruhe einkehrt – das Smartphone beiseite. Wir lesen unsWeiterlesen…

3
Share

Im sechsten Jahr des Bloggens, im lutherischen Ehrenjahr, da passierte meinem Blog etwas Kurioses. Aus mir – und das ist natürlich kokett – nicht ersichtlichen Gründen wurde mir die Ehre zuteil, als einer der “besten” Foodblogs Teil des Buches WIE WIR KOCHEN zu werden. Das Buch bildet den bunten Reigen der Food-Blogger-Welt ab: neben hochgeschätzten Blogger-KollegInnenWeiterlesen…

5
Share

Das neue Jahr beginnt still, fast leise. Das Lachen, Gläserklirren, das Vertraute des vergangenen Abends ist verklungen. Es ist Zeit für Kontemplation, Zeit, sich zu überlegen, was das neue Jahr bringen soll, waren die letzten Wochen doch so turbulent, dass man kaum noch die eigenen Gedanken gehört hat. 2016 war nicht für jeden ein gutesWeiterlesen…

3
Share

Diese Woche ist es wieder so weit – ich habe mit meinem Blog den fünften Geburtstag gefeiert. Es war also wieder Zeit für ein Blog-Zwiegespräch, Zeit, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.  Julia: Lieber Blog, fünf Jahre verbringen wir nun miteinander. Wie geht es dir denn so? Blog (resigniert): Ach Julia, was soll ich sagen, wir kamen schon malWeiterlesen…

3
Share