Lebenszeichen

Kranzbach | Fenster | chestnutandsage.de
Ein Lebenszeichen. Es ist doch zurzeit recht still. Gekocht wird nur wenig, wenn doch, dann meist vor Wut. So hat alles seine Zeit. Lachen und Weinen. Waldbaden, in der Ruhe der Natur aufgehen, das wussten schon die alten Japaner, hilft der Seele gegen all das zu kämpfen, dem sie sich im Alltag gegenüber stehen sieht. Also tauche ich ab, atme die Waldluft ein und hoffe darauf, dass die Zeit vorüberzieht und ihre Spuren nur auf den Blättern zurücklässt, die leise in der warmen Herbstsonne rascheln.
Kranzbach | gelber Pullover | chestnutandsage.de Kranzbach | Holzstapel | chestnutandsage.de Kranzbach | Wald | chestnutandsage.de Kranzbach | Laub | chestnutandsage.de Kranzbach | Haus | chestnutandsage.de

Share

10 comments on “Lebenszeichen

    • Julia
      28. Oktober 2019 at 20:15

      Liebe Maren,
      hach, hach, tausend Dank <3 Wirklich!
      Julia

  1. Micha
    28. Oktober 2019 at 06:55

    Inhale-exhale, liebe Julia – gewiss ist, es WIRD vorüber gehen. Mir hilft Wald in solchen Momenten auch… sehr! liebe. aufmunternde Grüße!

    • Julia
      28. Oktober 2019 at 20:17

      Danke, liebe Micha! Ich atme und atme, vieles auch weg, aber wir wissen ja: the trick is to keep breathing ;)

  2. Ursa Minor
    28. Oktober 2019 at 11:00

    Liebe Julia,
    Waldbaden wurde im LKR Konstanz diesen Herbst von der VHS angeboten, und leider konnte ich diesen Termin nicht wahrnehmen.
    Aber wenn ich Schritte auf Laub höre, erinnert mich das stark an meine länger zurück liegende Kindheit.
    Damals liebte ich dieses Knacken der trockenen bunten Blätter und das Aufwirbeln derselben durch den Wind.
    Und ich ertappe mich, wie ich der ein oder anderen frisch gefallenen Kastanie mit dem wunderschön glänzenden Braun und der unberührten weißen Stelle nicht widerstehen kann.
    Im Qigong ist der Herbst dem Atmen gewidmet, dem bewussten Ein- und Ausatmen, den Atem-Meridianen, aber auch der Trauer…
    Insofern stehen die Chancen gut, dass die Spuren nur auf den Blättern hässliche Spuren hinterlassen.
    Herbstliche Grüße
    Ursa Minor

    • Julia
      28. Oktober 2019 at 20:23

      Liebe Ursa Minor,
      das Geräusch der trockenen Blätter liebe ich noch heute und die Taschen hab ich immer voller Kastanien. Gerade die ganz frischen, glänzenden, liebe ich ja sehr, sie liegen so schön in der Hand!
      Ich bin also auch verhalten optimistisch, dass es bald wieder Bergauf geht…
      Liebe Grüße!
      Julia

  3. Hannah
    28. Oktober 2019 at 16:00

    Liebe Julia, immer mal wieder habe ich bei dir vorbeigeguckt und mich wieder beim “Home Alone Frühstück” gefunden. Nun las ich gestern dein “Lebenszeichen” – freue mich zum einen über dieses, mache mir zum anderen Gedanken durch welches Tal du gerade musst. Wenn bei jemandem wie dir nur Wut gekocht wird, klingt das nicht gut. Ich wünsche dir von Herzen alles Gute. Dass du bald wieder die Möglichkeit und den Sinn dafür hast dir etwas Gutes zu kochen, ganz mit Micha “Sich das Leben ein bisschen schöner zu kochen.” Das funktioniert. Aber alles zu seiner Zeit. Und in solchen schweren Phasen seinen Trost in der Natur zu suchen, war auch immer heilend für mich.
    Herzliche Grüße von
    Hannah

    • Julia
      28. Oktober 2019 at 20:21

      Liebe Hannah,
      das ist so lieb von Dir, ich freu mich so über die liebe Nachricht! Und es ist so schön zu wissen, dass es Menschen wie Dich gibt, die hier vorbei schauen um mal nach mir zu sehen, das freut mich wirklich sehr <3 Die Zeiten werden schon wieder ruhiger werden, ich bestimmt auch, es dauert vielleicht einfach noch ein bisschen. Geduld ist nicht meine Stärke, ich arbeite aber daran.
      Auf dass ich mir die Welt bald wieder schön koche!
      Liebe Grüße
      Julia

  4. Dani
    29. Oktober 2019 at 09:52

    Meine Liebe… wie Micha sagt: Inhale-exhale oder auch: Nach eins kommt zwei. Eins nach dem anderen, nimmt dir alle Zeit und dann hoffe und wünsche ich dir, dass die Wutkochphase wieder weicht – aber manchmal, ja, da muss es eben auch mal so sein und alles muss raus. Fühl dich fest gedrückt! Dani

    • Julia
      29. Oktober 2019 at 19:25

      Oh ja, Dani, da hast Du recht: Immer schön eins nach dem anderen. Das vergess ich gerne, wenn ich so im Gedankenstrudel bin ;)
      Liebe Grüße <3
      Julia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *