,

Ich liebe es zu frühstücken. Nicht das schnelle Müsli herunterschlingen unter der Woche, das meist zwischen den ersten eMails und den ersten Telefonaten des Tages passiert. Nein. Ich liebe das zelebrierte Sonntagsfrühstück mit ausgedehntem Zeitungslesen, dem Musikrätsel, zwei Eiern im Glas und Brezeln. Fällt dieses geliebte Ritual aus, ist ein Sonntag kein vollständiger Sonntag mehr, istWeiterlesen…

4
Share

,

Der erste Tag des neuen Jahres ist fast magisch lautlos. In schneeweiße Müdigkeit ist er gehüllt, still ruhend. Die Weihnachtsdekoration liegt noch auf dem Tisch, doch das frisches Grün der Schneeglöckchen, meinem letzten Kauf 2014, signalisiert: Weg mit dem alten Zeug – jetzt ist Zeit für Neues! Die Neugier überwiegt das schläfrige Nichtstuns (an demWeiterlesen…

3
Share

,

Wer zwei mal in einem Jahr umzieht hat vor allem eines: Kein Geld mehr für einen spektakulären Urlaub. Wo mich eigentlich jedes Jahr die verschiedenen Flughäfen dieser Welt willkommen heißen, begrüßen mich dieses Jahr nur die immergleichen Kassierer der hiesigen Baumärkte und Einrichtungshäuser. Was langweilig klingt ist in Wahrheit gar nicht so schlimm, habe ichWeiterlesen…

1
Share