Ziegenkäse-Quiche

,

Vive la France, meine Lieben, et mangez comme dieu en France. Und das alles hier und jetzt auf chestnutandsage.de. Mein WordPress-Blog ist jetzt stillgelegt und hier, in meinem neuen Zuhause, mach ich also weiter, wie gewohnt. Warum ich umgezogen bin? Na weil ich hier viel mehr Gestaltungsmöglichkeiten habe! Ich wurschtel aber noch so vor mich hin, probiere mich aus, entscheide mich um, und schaue mal, welche Plugins noch so angeboten werden, die ich vielleicht einbinden möchte. Mal schaun. Aber ich hatte auch Hilfe. Und zwar von Alex und Flo von We like that. ♥. Ich dank Euch sehr!

Und deshalb gibt es heute zur Feier des Tages eine Quiche, wie so häufig à la Jamie.

Ich gestehe, ich bin ein wenig frankophil. Ich liebe Paris (nun gut, wer tut das nicht…), ich habe ein Faible für die französische Küche – eher für die Regionalküche, als für die Haute Cuisine – und ich mag die klangvolle Sprache, auch wenn ich sie nur radebreche. Et alors? Deshalb gibt’s heute Quiche. Das ist zwar jetzt kein Essen, das man mal so kurz nach der Arbeit zubereitet, aber was für Freitag Abends oder auch für’s Wochenende. Und für’s Picknik! Ja, für’s picknicken eignet sich Quiche ganz hervorragend, weil sie kalt genauso gut schmeckt wie warm. Und da das Wetter jetzt ja mitspielt sollten wir uns alle auf’s Radl schwingen, zu unseren liebsten Picknick-Plätzen fahren und es uns dort gut gehen lassen. Ihr habt keinen liebsten Picknick-Platz? Kein Problem! Raus auf den Balkon oder in den Garten, da kann man sich diese Köstlichkeit nämlich auch gut schmecken lassen.

Dieses Rezept ist für eine Tartform mit einem Durchmesser von 28 cm:

Für den Mürbteig:

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 115 g Butter, die muss kalt sein
  • 1 Eigelb
  • 4 EL kaltes Wasser

Erst das Mehl und das Salz vermischen und dann das Eigelb und die Butter in kleinen Flocken dazu geben. Die 4 EL Wasser dazugeben und alles schön zu einem glatten Teig verkneten. Bei mir funktioniert das mit dem Rührgerät nie, deshalb heißt es immer: Und jetzt bitte einmal kräftig zupacken! Den Teig danach für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Für die Füllung:

  • 80 g Ziegenkäse, zerkrümeln
  • 1 sehr große Handvoll Kräuter, z.B. Dill, Majoran, Estragon, Minze und Oregano, grob gehackt und ein wenig davon für die Deko zur Seite gelegt
  • 200 ml Sahne
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • 200 ml Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer

Die Kräuter und den Ziegenkäse erstmal zur Seite legen. Sahne, Eier, Eigelb und Crème fraîche gut miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ist die Stunde schon vorbei? Erstmal den Backofen auf 190°C vorheitzen (Ober- und Unterhitze). Dann den Teig ausrollen und in die Form geben. Überstehende Teigreste können einfach abgeschnitten werden. Den Teig mit Backpapier auslegen und mit getrockneten Hülsenfrüchten belegen. Ab geht’s in den Backofen zum Blindbacken. Nach 15 Minuten kann man den Teig wieder aus dem Backofen nehmen und sowohl Hülsenfrüchte als auch Backpapier entfernen. Jetzt den Ziegenkäse auf dem Teig verteilen, die Kräuter darauf verteilen und die Sahne-Eier-Masse vorsichtig in die Form gießen. Jetzt geht alles wieder in den Backofen und darf dort ca. 30 Minuten nochmal vor sich hin backen. Die fertige Quiche nochmal mit Kräutern garnieren (ich geb noch ein paar Blätter Rucola dazu), am besten jetzt noch ein Fläschchen Weißwein aufmachen, und ja… Lecker!

Share

7 comments on “Ziegenkäse-Quiche

  1. Mathilda
    30. Juli 2012 at 20:46

    Ok, schaue mich dann noch später um, aber Quiche ist schon mal lecker und ich schaue gerade, ob man den Blog abonnieren kann ??

    Nö, muß ich den Feedreader geben und da dauert es immer, bis alle neuen Beiträge da sind, das ist bei WP viel schneller…nun denn!!

    LG Mathilda

    • Julia
      30. Juli 2012 at 20:48

      Hallo!
      Ja, es geht jetzt halt über RSS, ein paar WordPress-Funktionen vermiss ich auch noch, aber: die Zeit wird’s schon richten :)
      Liebe Grüße
      Julia

  2. Nathalie
    31. Juli 2012 at 12:17

    ah, da isse :) – ging ja doch schneller! Schön hier. Die Quiche sieht wie ein Schlemmer-Träumchen aus. Wow, was du immer für tolle Bilder zauberst. Sieht immer so toll aus, als würdest du einen Food-Stylisten beschäftigen :) Na, dann muss ich ja meine Adresse in meiner Blogrolle ändern… :) Ja, mit den schönen WordPress-Funktionen ists sehr mühsam…muss man sich alle irgendwie zusammen suchen. Ich suche auch noch. Die Verbindung zwischen WordPress, Twitter und Facebook funzt noch nicht so richtig. Außerdem würde ich gern wieder den Kommentarbutton orange gefärbt haben, wenns neue Kommis gibt. Ist aber leider nicht so. Auch am Theme sind ein, zwei Dinge anders. Und wie ich einen eigenen Header integriere, weiß ich auch nicht. Ich glaube, das geht nur über HTML. So, jetzt muss ich doch noch abonnieren. Einen schönen Tag dir :)

    • Julia
      31. Juli 2012 at 20:37

      Mensch Nathalie, Du weißt gar nicht, was für eine Freude Du mir machst! Vielen lieben Dank für das Lob! Für die Verbindung zwischen WP und Twitter hab ich ein wenig Hilfe, aber bei den anderen Sachen hab ich mir die Finger “wundgegoogelt”, aber es gibt ja so viele Menschen, die fleißig Tutorien für Dummies wie mich schreiben! Da braucht man nicht mal so viel Erfahrung mit dem ganzen Stylesheet- und PHP-Geömmel, es sei denn man hält sich strikt an die Anleitung :) Ich wünsch uns beiden mal viel Glück bei unseren “neuen” Blogs!
      Liebe Grüße
      Julia

    • Nathalie
      1. August 2012 at 17:06

      Gern! Ist nur die Wahrheit :)

      Schau mal, ich hab das was für dich: http://nathalies-textstube.de/ich-habe-einen-blogger-award-gewonnen-juhuu/

  3. Selina
    27. August 2013 at 21:08

    Superlecker!
    Hab ihn mit Schafskäse gemacht, weil ich noch einen zu Hause hatte und hab das Blindbacken weggelassen.
    Tolles Rezept, funktioniert gut, macht kreativ und das Resultat ist Hammer! ;)
    Danke für die Inspiration!

    • Julia
      28. August 2013 at 19:08

      Sehr gerne Selina! Ich freu mich, dass es Dir geschmeckt hat! Die Kombination mit Schafskäse kann ich mir gut vorstellen, es wird einfach mal wieder Zeit, dass ich diese Quiche zubereite ;)
      Liebe Grüße!
      Julia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *