Was kleines für Unterwegs: Granola-Bars
 mit Kokos und Schokolade

Was vermisst ihr, wenn ihr lange auf Reisen seid? Ist es das eigene Bett? Die gewohnte Umgebung? Oder selber zu kochen? Bei mir ist es letzteres. Immer in Restaurants, Cafés oder Bars zu essen ist für eine gewisse Zeit aufregend und schön, aber das Essen zu Hause im ausgebeulten Kapuzenpulli auf der Couch mit unsäglichem Fernsehprogramm berieselt zu genießen, alltäglich und normal. Und gegen den Alltag ist meiner Meinung nach nichts einzuwenden. Zu meinem gehört seit neustem das Bahnreisen. Jede Woche sitze ich für mehrere Stunden in Zügen, die mich ratternd und ruckelnd von einem Ziel zum anderen bringen. Auf diesen Reisen habe ich gerne etwas dabei, dass mir die Zeit versüßt, nichts gekauftes, etwas selbstgemachtes, etwas, dass kaum Gewicht hat und mich nicht mit zuckerhungrigen Augen an jedem Bahnhofskiosk halten lässt. Etwas, das genau so ist, wie diese Müsliriegel, mit viel Schokolade und Kokosflocken.

Für etwa 14 Müsliriegel braucht Ihr:

  • 360 g Haferflocken
  • 35 g Weizenvollkornmehl
  • 40 g Muscovadozucker
  • 30 g Kokos-Chips, fein gehackt
  • 1/2 TL Salz
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 100 g Zartbitterschokolade, gehackt
  • 90 g neutrales Öl
  • 130 g Honig

Heizt den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vor.
Vermischt alle trochenen Zutaten miteinander.
Vermischt das Öl mit dem Honig. Wenn der Honig zu dickflüssig ist, erhitzt das Gemisch leicht, sodass sich der Honig ganz auflöst.
Vermischt die trockenen Zutaten mit der Öl-Honig-Mischung mit den Händen, das geht viel einfacher und schneller als mit einem Löffel.
Gebt die Masse auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech und streicht sie 2 cm dick aus und formt mit den Händen ein Rechteck das so etwa 20 x 30 cm groß ist. Drückt die Masse richtig gut fest, die Riegel sollen später ja zusammen halten.
Schiebt die Müsliriegel für etwa 40 Minuten in den Ofen. Nehmt sie dann aus dem Ofen, lasst sie 10 Minuten abkühlen und schneidet sie dann in Riegel.
Wickelt die abgekühlten Müsliriegel in Butterbrotpapier und vertsaut sie dann in einer Dose. Dunkel und kühl gelagert dürften sie sich einige Wochen halten.

So gerüstet reist es sich gleich viel angenehmer. Lasst es Euch gut gehen!

  1. Pingback: Schoko-Kokos-Müsliriegel | rezeptepenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.