,

Jeder von uns kennt diese Gerichte, die einen zurück in die Vergangenheit transportieren können. Sie sind verknüpft mit Düften, Geräuschen, Zutaten, Utensilien oder auch Gesprächen. Der Duft frisch gebackener Berliner zum Beispiel versetzt mich sofort zurück in die Küche meiner Großmutter, einer wunderbaren und liebevollen Frau mit blitzenden Augen, deren Willen über jeden Nachbarn einWeiterlesen…

1
Share

,

Uuuh, morgen ist Heiligabend und ich bin ja schon so aufgeregt! Weihnachten führt immer dazu, dass meine allerkindlichsten (ich gestehe, es sind die allerkindischsten) Seiten zum Vorschein kommen: Schon morgens beim Frühstück bin ich hibbelig und kann es kaum abwarten, bis der Baum geschmückt ist. Wenn dieser “Programmpunkt” abgehakt ist, und die Familie langsam eintrudelt,Weiterlesen…

0
Share

,

Dieses Aprikosen-Couscous ist ein weiches, lauwarmes, leckeres Gericht, perfekt an spätsommerlichen Abenden in goldenem Licht genossen, wenn die Sonne tief steht und unsere noch in Sommerkleidern steckenden Körper lange Schatten werfen lässt. Ein Gericht, das durch seinen Aromen dem Herbst ein wenig huldigt, der sich ganz langsam in mein Bewusstsein schleicht. Ein Gericht, das an diesesWeiterlesen…

0
Share

,

Der aktuelle Gugl-Hype kommt mir sehr entgegen, denn da meine Bäcker-Fähigkeiten ausgebaut werden wollen kann ich mich an dieser Kuchenart trainieren. Denn eigentlich gehört Backen nicht zu meinen All-time-Favourites der Küchentätigkeiten. Aber nachdem es so tolle Blogs gibt, auf denen Zutaten abgewogen, gerührt und gebacken werden, will ich da auch mitmachen. Also stehe ich jetztWeiterlesen…

0
Share

,

Ihr glaubt es vermutlich nicht, aber meine Schoko-Kokos-Granola-Vorräte waren in nur zwei Wochen ratzeputze aufgefrühstückt. Grund genug mich ein zweites Mal in die Küche zu stellen und ein weiteres Knuspermüsli vorzubereiten, denn das Granola hat sich als perfekten Start in den Tag erwiesen. Nach einer Portion mit ein wenig Obst bin ich bis zur MittagszeitWeiterlesen…

0
Share