Für kühle Köpfe: Birnen-Ingwer-Eis

,

Birnen-Ingwer-Eis | chesntutandsage.de

In der Tanne hinter meinem Haus sitzt ein Kätzchen. Ein kleines, schwarzes, mit weißen Pfötchen. Es sitzt dort, hoch oben über den Dächern der umliegenden Häuser und maunzt um Hilfe. Warum es nicht herunter klettert, man weiß es nicht, die Nachbarn stehen um die Tanne und rätseln. Es sei doch auch hinaufgekommen, da dürfe es doch nicht so schwer sein, den Rückweg wieder anzutreten! Es hagelt kleine Vorwürfe auf die Tanne, die sich der verbalen Großwetterlage nicht beugen mag. Doch keiner fragt sich, warum das Kätzchen hinauf geklettert ist, warum es den beschwerlichen Aufstieg in die schwindelerregende Höhe auf sich genommen hat, warum es nicht, wie es sich für ein Kätzchen gehört, auf dem Boden der Tatsachen geblieben ist. Vielleicht wollte die kleine Feldiae es einfach mal probieren. An ihre Grenzen gehen, neugierig dem ersten Instinkt folgen ohne mögliche Konsequenzen durchzudenken. Wer von uns hat das nicht schon gemacht – gute Ideen mit vernünftigen Argumenten tot zu reden. Das Kätzchen sitzt mittlerweile wieder in unserem Garten. Wie es dorthin gekommen ist? Das weiß keiner. Vermutlich ließ ihm sein Mut Flügel wachsen.

Für ca. 800 g Eis braucht ihr:

  • 300 g Birnen, geschält und entkernt
  • 100 g Zucker
  • 300 ml Sahne, natürlich ohne Carragen
  • 2 Eigelb, natürlich bio
  • 20 g getrockneter Ingwer, in feine Stücke gehackt (ich verwende die hier)

Schneidet die Birnen in kleine Stücke, die ihr dann zusammen mit 100 g Zucker weich kocht. Püriert die Birnen dann, gebt die Ingwerstückchen hinzu und stellt die Masse beiseite.
Erhitzt 300 ml Sahne mit 2 Eigelb auf maximal 70°C, bitte nicht wärmer ansonsten besteht die Gefahr dass Rührei entsteht. Rührt die Eier-Sahne-Mischung für 5 Minuten und gebt dann die pürierten Birnen hinzu. Lasst die Eis-Mischung abkühlen und stellt sie dann für mehrere Stunden in den Kühlschrank. Wenn die Masse richtig kalt ist gießt sie in Eure Eismaschine und bereitet das Eis laut Gebrauchsanweisung zu. Ich stelle das Eis jetzt noch in einer Gefrierschüssel für etwa 3 Stunden in das Gefrierfach, dann ist die Konsistenz so, wie ich sie haben möchte.

Da besondere Umstände besondere Maßnahmen erfordern, darf, wer mag, das Eis noch mit ein wenig Schokosoße übergießen.
Behaltet einen kühlen Kopf in diesen heißen Zeiten!
Alles Liebe,
Julia

Share

5 comments on “Für kühle Köpfe: Birnen-Ingwer-Eis

  1. Karin
    25. Juli 2016 at 15:22

    Oooh…Birne & Ingwer in Kombination klingt wahnsinnig interessant. Und erfrischend. So ein Eis hätte ich jetzt auch wahnsinnig gern….im Büro ist es trotz Klimaanlage so schwül.
    LG Karin

  2. Ela
    26. Juli 2016 at 09:25

    Das klingt nach einer feinen Kombi! Ingwereis habe ich dieses Jahr in Marseille das erste Mal gegessen. Sehr scharf – in Kombination mit der Birne sicher etwas dezenter :) Muss ich mal ausprobieren!
    Liebe Grüße,
    Ela

  3. Christina
    4. August 2016 at 20:21

    Das Foto *seufz* <3

  4. Karina
    26. Dezember 2017 at 14:45

    Das Eis war lecker, ein tolle Kombi das Süsse der Birne und die Schärfe des Ingwers. Ich habe zusätzlich etwas frischen Ingwer rein gerieben, der kandierte sondert doch etwas viel Zucker ab. Man das war gut. Danke

    • Julia
      26. Dezember 2017 at 15:05

      Liebe Karina,
      vielen lieben Dank für Deine Nachricht, ich freu mich wirklich sehr, dass Dir das Eis geschmeckt hat! Frischer Ingwer gibt dem Eis bestimmt einen noch intensiveren Kick, das probier ich das nächste Mal aus :)
      Herzliche Grüße!
      Julia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *