Frühlingsspargel mit Zitrone und Minze – mein erster Beitrag zur Cooketition

,

Spargel mit Zitrone und Minze | chestnutandsage.de

Vor ein paar Wochen wurde ich gefragt, ob ich nicht Lust hätte, bei einer Cooketition mitzumachen. Bei diesem Event sollen vier Blogger ein ganzes Jahr lang gegeneinander “ankochen” und einmal pro Quartal ein Rezept zu einem vorgegebenen Thema einreichen. Zu gewinnen gäbe es natürlich auch etwas. Und als ich dann die Worte “Eismaschine” und “Kitchen Aid” las, war es (ehrlich gesagt) um mich geschehen. Nicht, dass ich nicht einfach losgehen und mir eine dieser Küchenmaschinen kaufen könnte. Da ist es doch viel spannender, sich solch einem Wettbewerb zu stellen!

Tja. Und wie sag ich Euch jetzt am Besten den Rest…? Es ist nämlich so: Ich stehe der Verbindung von Firmen und Bloggern immer ein wenig skeptisch gegenüber. Denn die Frage ist doch in wie weit man seinen “guten Namen” vor den Wagen einer Firma spannen lässt. Da der Fokus bei dieser Aktion aber auf dem Kochen liegt habe ich der Agentur, die mich kontaktiert hat, eine Chance gegeben, denn schon der erste Kontakt war wirklich sehr freundlich. Letztes Jahr hatte ich bereits schonmal mit einer PR-Agentur zusammengearbeitet, aber weder von der Zusammenarbeit noch von dem Ergebnis möchte ich berichten. Und so traue ich mich also nochmals in die Höhle des Löwens! Hinter der Cooketition stehen nämlich die zwei großen Namen “Toppits” und “Für Sie”. Toppits liefert die Artikel, mit denen die Gerichte zubereitet werden sollen, auf der Seite der Für Sie werden die Gerichte vorgestellt und auf der Facebook-Seite dann zur Abstimmung gestellt. Jetzt aber zurück zur Cooketition…

Das erste Thema lautet “Frühling aus dem Bratschlauch” und das stellte mich vor eine große Herausforderung denn: Der Bratschlauch und ich… wir waren uns bis dahin noch nie begegnet. Ich besitze nämlich einen Dämpfeinsatz für meine Töpfe und brauchte deshalb noch nie einen Bratschlauch. Und im Februar frühlingshaftes Gemüse finden? Schier gar unmöglich! Kohl, Kartoffeln, Karotten – die Stände auf dem Wochenmarkt sind einfach noch im Wintermodus. Außerdem: Gedämpftes Gemüse? Das schmeckt selbst mir manchmal zu gesund. Aber! ABER! Es gibt ein Gemüse, das gedämpft viel besser schmeckt als gekocht. Und das ist Spargel (der jetzt noch aus dem für seinen Spargelanbau berühmten *hüstel* Peru kommt). Im Dampfeinsatz oder im Bratschlauch zubereitet behält er sein Aroma und ist echt lecker. Und zusammen mit ein bisschen Zitrone und ein wenig Minze ist das ein feines und frühlingshaftes Essen, das mich von lauen Abenden bei geöffneter Terassentür und einem kühlen Glas Weißwein träumen lässt.

Für 2 Personen braucht ihr:

  • 500 g grüner Spargel
  • 1 EL Minze, fein gehackt
  • 2 EL Sauerrahm
  • 1 EL Joghurt
  • 1/2 Kästchen Gartenkresse
  • 1 EL Petersilie, fein gehackt
  • Abrieb 1 Zitrone
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 hartgekochtes Ei, in feine Würfel geschnitten
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • etwa 40 cm Bratschlauch

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheitzen. Den Spargel waschen und die eventuell holzigen Enden abschneiden. Den Spargel in den Bratschlauch geben und diesen nach Packungsangaben vorbereiten. Je nach Dicke des Spargels muss der dann etwa 15-20 Minuten im Backofen garen. In der Zwischenzeit Sauerrahm, Joguhrt, das Ei, Zitronensaft und die Hälfte des Zitronenabriebs miteinander verrühren. Die Gartenkresse und die Petersilie unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den fertig gegarten Spargel aus dem Bratschlauch nehmen und mit etwas Olivenöl, dem restlichen Zitronenabrieb, der Minze und Salz und Pfeffer marinieren.

Wenn Ihr mir jetzt also immer noch wohl gesonnen seid, dann seid so lieb und gebt mir bis zum 19.03. Eure Stimme! Und schaut doch auch bei den anderen Teilnehmerinnen der Cooketition Anne, Nicole und Mirja vorbei!

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Share

29 comments on “Frühlingsspargel mit Zitrone und Minze – mein erster Beitrag zur Cooketition

  1. Kitty Wu
    5. März 2013 at 12:01

    Das klingt sehr frisch und lecker und passt perfekt zu den ersten Sonnenstrahlen! Allein für die Fotos hättest du schon eine KitchenAid verdient! Die Aktion klingt doch nett und für dich abgestimmt habe ich gerade auch schon. ;-)
    Wir drücken dir auf jeden Fall feste sämtliche Daumen!
    Liebe Grüße
    Kitty

    • Julia
      5. März 2013 at 13:14

      Danke liebe Kitty, also sowohl für Deine lieben Worte als auch für’s Voten <3
      Liebe Grüße
      Julia

  2. Trina
    5. März 2013 at 13:37

    Hm, das sieht aber köstlich aus! Da freu ich mich schon auf die Spargelzeit :-)

    ..und dir drücke ich die Daumen das du bald eine Kitchen Aid in deiner Küche begrüßen darfst ;-) …mit den Fotos sollte es auf jeden Fall gelingen…

    Liebste Grüße Trina ♥

    • Trina
      5. März 2013 at 13:39

      …aber abstimmen kann ich wohl leider nicht, ohne facebook :-/

    • Julia
      5. März 2013 at 15:05

      …ich hab auch keinen Facebook-Account, mir geht’s also wie Dir :)

    • Julia
      5. März 2013 at 15:06

      Vielen lieben Dank, Trina, Daumendrücken hilft immer! Ich dürfte mir bei der Kitchen Aid sogar die Farbe aussuchen… was mich vor weitere, schwierige Entscheidungen stellen würde… hach ;)
      Liebe Grüße!
      Julia

  3. Ela
    5. März 2013 at 14:20

    Wunderhübsche Photos wie immer, Rezept klingt sehr lecker – wenn dann die Spargelsaison soweit ist probier ich es aus ;)
    LG
    Ela

    • Julia
      5. März 2013 at 15:08

      Du, ich hab mich auch echt bescheuert gefühlt, als ich die Läden in Mannheim und Heidelberg nach Spargel abgeklappert habe! Überall gibt es zwar schon Erdbeeren, aber bei Spargel ist das hier mit Anschluss an die Spargel-Hochburg Bruchsal echt schwierig :) Ich freu mich auch schon auf die Spargelsaison, dann schmeckt er nämlich auch wieder richtig!
      Liebe Grüße
      Julia

  4. Ida
    5. März 2013 at 20:36

    Dein Rezept lässt mein Spargel-Herz so viel höher schlagen! Die Kombination mit Minze hatte ich noch nie, aber ich kann´s mir wirklich lecker vorstellen – wird ausprobiert! :)

    Liebe Grüße
    Ida

    • Julia
      5. März 2013 at 21:13

      Auch wenn es wirklich total außerhalb der Saison war… mein Spargel-Herz schlug auch etwas höher beim ersten Spargel diesen Jahres :) Erzähl mir doch dann, ob’s Dir auch geschmeckt hat!
      Liebe Grüße!
      Julia

  5. leckerbox
    5. März 2013 at 20:54

    Super geniale Fotos Julia! Zu Spargel aus Peru sage ich jetzt nicht ;-))) Aber das Rezept hört sich toll an.
    Liebe Grüße
    Mone :-)

    • Julia
      5. März 2013 at 21:08

      Du, Peru soll ja ein tolles Reiseland sein ;) Vielen lieben Dank für Dein Lob, das freut mich wirklich sehr <3
      Liebe Grüße
      Julia

  6. Le bonheur goûteux
    5. März 2013 at 21:19

    Liebe Julia,
    tolles Rezept, tolle Fotos, toller Wettbewerb! Ich finde das zwar gut, dass Du das Thema Bloggen und Werbung/Zusammenarbeit mit Firmen nicht unkritisch siehst. Aber ich finde das auch richtig, dass Du das nicht grundsätzlich ablehnst. Und seien wir ehrlich: Ein bisschen Anerkennung aus der Profi-Food-Szene, die damit ja auch verbunden ist, hätten die meisten gern ;-). Ich sage also herzlichen Glückwunsch, dass Du ausgewählt wurdest, ganz viel Erfolg – und natürlich, dass es für alle Beteiligten eine tolle Erfahrung wird!
    Liebe Grüße
    Claudia

    • Julia
      5. März 2013 at 21:49

      Liebe Claudia,
      danke für Deine lieben Worte! Du weißt gar nicht, was ich mir alles für Gedanken gemacht habe! Verliere ich da nicht Leser, mache ich mich unglaubwürdig, “darf” man denn wirklich auf seinem Blog Werbung machen? Aber es ist auch ganz genau so, wie Du sagst: Anerkennung tut der Blogger-Seele soooo gut!
      Liebe Grüße
      Julia

  7. Luna
    6. März 2013 at 18:18

    Das ist Foto ist unglaublich schön. Da will man gleich eine Spargelspitze abknabbern. Ich wünsche dir ganz ganz viel Erfolg bei der Cooketeria. Ist es Zufall, dass es bei den anderen auch Spargel bzw. Zitrone gibt oder wurden euch auch die Zutaten vorgegeben?

    Liebe Grüße von der Luna

    lunasphilosophy.wordpress.com

  8. Julia
    6. März 2013 at 18:40

    Vielen, vielen Dank liebe Luna! Das mit dem Spargel und der Zitrone ist der absolute Zufall, ich musste auch lachen, als ich Mias Rezept gesehen hatte. Wir haben auch beide ein Bild eingereicht, auf dem der Spargel rechts angeschnitten ist. Man sagt doch auch “Zwei Köchinnen, ein Gedanke” :)
    Liebe Grüße
    Julia

  9. Sybille
    6. März 2013 at 20:47

    Ein feines Rezept und für den ersten Spargel vorgemerkt!!
    Ich drück dir die Daumen!

    • Julia
      7. März 2013 at 08:18

      Vielen lieben Dank, Sybille. Und Gott sei Dank ist es ja nicht mehr lange hin bis zur Spargelernte… ok, es dauert noch ein bisschen… sagen wir noch so fünf, sechs, sieben Wochen :)
      Liebe Grüße
      Julia

  10. Rahel aka VeganFox
    6. März 2013 at 22:31

    Hach, also bereits dein Foto und wie du die Speise angerichtet hast, ist einfach herrlich! Für die vegane Füxin wäre es natürlich cool, ein veganes Rezept zu haben – aber das könnte ja eine superschlaue Herausforderung sein, dein Rezept entsprechend lecker abzuändern ;-) Mir gefällt dein Blog, er ist sehr ansprechend. Toi, toi, toi für den Wettbewerb und weiterhin tolle Kochideen! Ich lese immer wieder gerne bei dir vorbei!

    • Julia
      7. März 2013 at 08:22

      Puh, das ist natürlich eine echte Herausforderung! Aber wie man bei Claudia von Le bonheur goûteux sieht, gelingt es ja auch “Klassiker” vegetarisch zu interpretieren. Ich freu mich wirklich total, wenn Du öfters hier vorbeischaust und vielleicht magst Du ja ab und zu berichten, wie Du ein Gericht vegan abgewandelt hast?
      Liebe Grüße
      Julia

  11. Aus meinem Kochtopf
    7. März 2013 at 13:39

    Hallo Julia,
    eines ist sicher, als der Spargel noch in Peru in der Erde steckte, konnte er keinesfalls ahnen, welches hübsche Ende er auf Deinem Teller nehmen würde. Klasse!

    Mit leckerem Gruß, Peter

  12. Julia
    7. März 2013 at 15:05

    Lieber Peter, vielen Dank! Da freu ich mich :)
    Liebe Grüße
    Julia

  13. uda
    7. März 2013 at 17:48

    Hey Julia! Das macht so viel Vorfreude auf den Frühling! Ich habe neulich auch schon am Spargel gestanden und musste mir auf die Finger hauen. Das sieht mal wieder so toll aus und selbstverständlich habe ich schon für dich abgestimmt! Ich finde es total in Ordnung, das zu machen. Ne Kitchen Aid hätte ja wohl jeder gerne und verbiegen musst du dich ja nicht. Mach so weiter und hol dir das Rührwunder!

    • Julia
      8. März 2013 at 08:17

      Tausend Dank Uda, dass Du für mich abgestimmt hast!!! Ich bin auch schon etwas im Frühlingswahn, weil es hier so warm ist. Ich hab sogar schon mein Feigenbäumchen in den Garten gestellt, befürchte aber, dass es nächste Woche, wenn der Winter wieder zurück kommt, wieder in’s Warme muss. Und Du hast Recht: Wenn ich mich hätte verbiegen müssen, hätte ich wohl nicht an dieser Aktion teilgenommen :)
      Liebe Grüße und einen guten Start in’s Wochenende!
      Julia

  14. Dirk Staudenmaier
    10. März 2013 at 19:42

    Ich freue mich so auf die nahende Spargelzeit und drücke ganz feste alle Daumen! :-) Tolles Foto!

    • Julia
      10. März 2013 at 20:00

      Danke, lieber Dirk! Ich freu mich auch schon auf den Frühling und Spargel und leichten Weißwein… hach :)
      Viele Grüße
      Julia

  15. ATS aus ULM
    11. März 2013 at 22:48

    Hi Du,

    zwar können wir als Verfechter des Schrobenhauser Spargels den Gebrauch von peruanischem oder bruchsalischem Spargel nur bedingt gut heißen, aber selbstverständlich wird trotzdem für Dich abgestimmt!

    LG,
    A+S

    • Julia
      12. März 2013 at 08:03

      Ihr Lieben, vielen, vielen Dank <3
      Natürlich geht es mir auch so, dass ich den Schrobenhausener Spargel allen anderen vorziehen würde.... aber sagt man nicht "In der Not frisst der Teufel peruanischen Spargel?"...
      Liebe Grüße
      Julia :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *