Ein Neujahrsbrot – Ciabatta

Ciabatta | chestnutandsage.de

Der erste Tag des neuen Jahres ist fast magisch lautlos. In schneeweiße Müdigkeit ist er gehüllt, still ruhend. Die Weihnachtsdekoration liegt noch auf dem Tisch, doch das frisches Grün der Schneeglöckchen, meinem letzten Kauf 2014, signalisiert: Weg mit dem alten Zeug – jetzt ist Zeit für Neues! Die Neugier überwiegt das schläfrige Nichtstuns (an dem vielleicht auch der ein oder anderen Schluck zu viel am Neujahrsfest schuld ist), sie lässt mich vom Sofa aufstehen und in die Küche schlendern. Heute habe ich Zeit für die Dinge, die ich mir im letzten Jahr vorgenommen hatte und die in den Wirren des Alltags in Vergessenheit gerieten. Zeit, für ein kontemplatives Herantasten an die Nachkochliste. Die Ruhe soll jedoch nicht zu sehr gestört werden, nur wenige Griffe wollen leicht von der Hand gehen, eine Schüssel, ein Kochlöffel, mehr soll nicht geschwungen werden.

Für 2 kleine Ciabatta braucht Ihr (nach einem Rezept von E. Hadjiandreou):

  • 200 g Dinkelmehl
  • 5 g Salz
  • 1 g Trockenhefe
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 3 EL Olivenöl

Vermischt in einer Schüssel das Mehl mit dem Salz. Löst die Hefe in einer anderen Schüssel in 150 ml lauwarmen Wasser auf. Gebt das Wasser zum Mehl. Verrührt die Zutaten mit einem Kochlöffel zu einem weichen, klebrigen Teig.
Gebt jetzt 1 EL Olivenöl in die Schüssel, in der das Hefe-Wasser war. Nehmt den Teig aus der anderen Schüssel und legt ihn in die Olivenöl-Schüssel. Deckt die Schüssel ab und lasst den Teig eine Stunde gehen.
Wenn die Stunde vorbei ist, faltet den Teig zweimal. Lasst den Teig nochmal eine Stunde ruhen. Faltet den Teig nochmals.
Wiederholt das ruhen und falten insgesamt dreimal. Gebt vor jeder Ruhephase etwas Olivenöl in die Schüssel, sodass am Ende die 3 EL Olivenöl aufgebraucht sind.
Heizt den Backofen kurz vor Ende der letzten Ruhephase auf 240°C Umluft vor.
Nehmt den Teig aus der Schüssel und gebt ihn auf eine großzügig bemehlte Arbeitsfläche, Obacht!, der Teig ist immer noch sehr weich.
Teilt den Teig in 2 Portionen und formt sie in die typische Ciabatta-Form.
Legt die Brote auf ein Backblech. Lasst sie nochmals 10 Minuten ruhen.
Schiebt die Brote dann in den Ofen und lasst sie 15 Minuten backen.
Nehmt die fertigen Brote aus dem Ofen und lasst sie vollständig abkühlen.

Ihr Lieben, ich wünsche Euch ein wunderbares neues Jahr. Möge es genau das für Euch bereit halten, was Ihr Euch von ihm erwartet.
Alles Liebe,
Julia

  1. Pingback: This seasons favourite combo – Sandwich with beetroot, feta cheese and walnuts | nadel&gabel

  2. Pingback: Backen ohne Hefe: Sauerteig selber machen – Chestnut & Sage

Schreibe einen Kommentar zu Franziska Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.