Bärlauch-Graupenristotto mit Orangen-Paprika

,

Dieses Rezept geistert seit einigen Jahren in meiner Familie herum. Es wurde von, ich glaube I., bei “Kerner kocht!” gesehen (was ja schon gefühlte 100 Jahre eingestellt ist, da Herr Kerner ja unbedingt zu den Privaten wechseln musste und der unsägliche Herr Lanz ja auf einmal alles übernehmen musste) wo war ich? Ach ja genau: Bärlauch-Graupenrisotto mit Orangen-Paprika. Ein wunderbares Rezept von Mario Kotaska, dass durch die Schärfe des Bärlauchs und der fruchtigen süße des Paprikas einen herrlichen Kontrast bildet. Wer mag kann noch ein paar Riesengarnelen sautieren.

Die Graupen sind in diesem Rezept mal eine Alternative zum Rundkornreis, was durchaus lecker ist. Die nicht immer mit positiven Attributen belegten Graupen bekommen so neuen Glanz und sind auf jeden Fall einen Versuch wert. Die Mengenangaben sind übrigens für 4 Personen – Graupen sind unglaublich sättigend.

Bärlauch-Graupenrisotto

Für das Bärlauch-Graupenrisotto braucht ihr:

  • 200 g Perlgraupen
  • 1 EL Butter
  • 1 Zwiebel, in feine Würfel geschnitten
  • 2 feine Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 Schluck Weißwein
  • Gemüsebrühe
  • 3 – 4 EL Bärlauchpesto
  • 50 g Parmesan, gerieben
  • Salz, Pfeffer

Das Graupenrisotto wird genau so zubereitet, wie normales Risotto mit Reis auch: Die Zwiebeln in der Butter farblos anschwitzen, dann die Graupen dazu, ein wenig weiter schwitzen lassen und dann alles mit Weißwein ablöschen. Jetzt den Rosmarin und den Thymian zugeben und nach und nach die Gemüsebrühe zugeben, bis die Graupen weich sind. Die Thymian- und Rosmarinzweige entfernen und das Bärlauchpesto unterrühren. Den Parmesan und nochmal ein wenig Butter zugeben, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles nochmal 5 Minuten ziehen lassen. Wenn das Risotto jetzt nicht mehr so schön schmatzig ist, einfach nochmal ein wenig Gemüsebrühe zugeben.

Für die Orangen-Paprika braucht ihr:

  • Jeweils 1 rote, orange und gelbe Paprikaschote, in feine Streifen geschnitten
  • 4 EL Zucker
  • Saft von 2 Orangen
  • 1 Sternanis
  • 1 Vanilleschote, halbiert und das Mark ausgekratzt
  • 1 Lorbeerblatt

Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen und mit dem Orangensaft ablöschen. Die Sternanis, die Vanilleschote, das Vanillemark und das Lorbeerblatt zugeben und alles einköcheln lassen. Die Paprikastreifen zugeben und weichkochen lassen und dann die Sternanis, die Vanilleschote und das Lorbeerblatt entfernen.

Das Bärlauch-Risotto auf einem Teller anrichten und die Orangen-Paprika darauf geben. Die schärfe des Bärlauchs und die süße des Paprikas passen perfekt zueinander. Herrlich! Ein wunderbares Abendessen mit meinem wunderbaren Herrn S.

Share

2 comments on “Bärlauch-Graupenristotto mit Orangen-Paprika

  1. dottikocht
    16. April 2012 at 18:40

    Hört sich toll an. Kommt auf meine lange “Das-muss-ich-unbedingt-mal-ausprobieren”-Liste. Irgendwann hab ich all diese Rezepte dann gekocht und bin traurig, weil es hinter mir liegt…obwohl…es gibt immer noch mehr Rezepte, oder? ;-)

    • chestnutandsage
      16. April 2012 at 19:46

      Ja, ich versteh Dich gut! Es gibt so viele Rezepte und Gerichte und dabei hat man so wenig Zeit, und außerdem kann man ja nicht immer nur essen… obwohl… eigentlich doch! Viel Spaß dann auf jeden Fall beim Nachkochen ;)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *