,

Es ist ja so ein bisschen wie “Allüberall auf den Tannenspitzen sah ich goldene Lichtlein blitzen”: Winterzeit ist Suppenzeit. Wo man hinschaut werden Brühen und Fonds angesetzt, Gemüse geschält und in Streifen, Würfel oder Stäbchen geschnibbelt, der Backofen und der Herd vorgeheizt und über den dampfenden Töpfen und Schüsseln hin und her gewirbelt. Suppe wärmtWeiterlesen…

1
Share

,

Ist das eine Hitze da draußen. Herrlich! Was gäbe ich darum, wenn es immer so wäre. So sehr ich die vier Jahreszeiten und ihre Übergänge auch schätze, in den letzten Jahren kristallisiert sich doch immer mehr heraus, dass ich ein Sommerkind bin. Hitze + Sonne + vor Wärme flirrende Straßen + am besten einen kühlenWeiterlesen…

1
Share

,

Nimm dies, kalter Frühling. Mir reicht’s! Über die Feiertage hatte es geschneit, gestern blitzte kurz die Sonne durch, heute wieder Nieselregen. Da hilft nur noch Suppe, und zwar eine fruchtige Tomatensuppe, die (obwohl die Tomaten noch nicht sooo super sind) an wärmere Tage und Sommer denken lässt… Sommer… Ha! Bei 12° Außentemperatur! Na gut. HeuteWeiterlesen…

1
Share