Links with love: März

Das Leben in Zeiten von Corona. Da kann ein wenig Zerstreuung nicht schaden. Deshalb hab ich gesammelt, was mir besonders Freude bereitet hat in diesem seltsamen, einzigartigen Monat.

Ich hab diesen Monat viel gemacht. Vor allem gebacken. Und den Blog aufgehübscht. Das alles hilft mir, meine Gedanken zu ordnen und mich abzulenken. Ich weiß, dass dieser Aktionismus vielen Stress bereiten kann, denn jede_r geht anders mit dieser blöden Pandemie um. Egal, wie Du diese Situation meisterst, es ist genau richtig so.

Photo Credit: Patrick Perkins via unsplash

  1. Liebe Julia, zuerst mal: Herzlichen Glückwunsch zum neuen Gewand! Wunderschön und reduziert, perfekt.

    Eine schöne Sammlung mal wieder. Zum Thema Aktionismus frage ich mich tatsächlich manchmal, was ich so verpasse. Neben der Arbeit und der parallel dazu laufenden Kinderbetreuung, Haushalt, kochen und Co. rennen uns die Tage momentan leider eher davon… dabei hätte ich eine lange Liste an Dingen, die ich gerade jetzt gerne tun würde. Balkon aufhübschen, Hochbeete aussäen, Keller ausmisten und so weiter und so fort. Aber schlussendlich wird sich das (hoffentlich) zwischendrin auch noch irgendwie finden… zumindest die wichtigeren Dinge. Ich glaube, der Keller kann warten ;) Dicken virtuellen Drücker! Dani

    • Tausend Dank, liebe Dani! Ich freu mich, dass es Dir gefällt :)
      Und vielen Dank für “der Keller kann warten” – wie wahr! Denn irgendwie meint man jetzt ja, dass die Zeit, die man zuhause verbringt “genutzt” werden muss. Ich hadere auch noch mit dieser Situation…
      Lass es Dir gut gehen und mach, was Dir gut tut <3
      Alles Liebe!
      Julia

  2. Das freut mich, dass ich dich – zumindest virtuell – mit in die Toskana nehmen konnte. Liebe Grüße!

    • Das war genau der richtige Post zur richtigen Zeit <3 Einfach weg träumen in dieser komischen Zeit.
      Liebe Grüße
      Julia

  3. Pingback: Links am Morgen | Buddenbohm & Söhne

  4. Liebe Julia, eine schöne Link Liste ist das, zumal sie zeigt, dass es noch andere Themen gibt, als das momentan sonst omnipräsent C- Thema! Was mich sehr interessieren würde: Was ist denn dein Ergebnis beim wissenschaftlichen Nudelkochen? ;-) Und dein neues Seitenoutfit gefällt mir natürlich auch sehr – Bienen an erster Stelle! Liebe Grüße von Hannah

    • Vielen lieben Dank, Hannah! Die Bienen ganz oben gefallen mir auch gut :)
      Bei meinen Nudel-Kochversuchen bin ich bei 1 L Wasser pro 100 g Nudeln und 3 EL Salz in dem Topf. Bei einem “Meerwasser”-Versuch waren mir die Nudeln echt zu salzig! Ansonsten gieß ich die Nudeln ab, schrecke sie aber nie ab oder ich geb sie direkt – je nach dem – in die Sauce.
      Ich teste weiter!
      Liebe Grüße
      Julia

  5. Liebe Julia, GENAU – wir können Nudeln zusammen kochen ;-)! Das mit dem Meerwasser fand ich auch ne Nummer zu heftig und abschrecken geht gar nicht! Liebe Grüße von Hannah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.