Geschmorter Fenchel

,

Wer hätte das gedacht, ein zweites Fenchelgericht! Langsam aber sicher gewöhne ich mich an den Geschmack. Hier hatte ich ja schonmal von meinem Fenchel-Wahn erzählt. Das Rezept stammt mal wieder aus dem Jamie Magazin und stimmt mich (auch wenn es noch 117 Tage oder 2808 Stunden oder auch 168480 Minuten bis dahin sind) auf meinen Sommerurlaub in der Toskana ein. Ob ihr es glauben wollt oder nicht: ich war noch nie in der Toskana, dem Sehnsuchtsziel vieler Deutscher, nein, ich hab es bis jetzt noch nie geschafft, dorthin zu reisen. Thailand, Indonesien, Malaysia, Singapur – check! Hab ich. Indien – check! Hab ich auch! Spanien, Portugal, Frankreich, Dänemark und England sowieso, aber Italien wurde immer hintan gestellt. Dabei lockt dieses Land mit Gelato, Fromaggio, Pasta, Antipasti und Dolci! Ein Traum also! Ich halt’s ja kaum noch aus, so freu ich mich auf diesen Urlaub. Wir haben ein traumhaft schönes altes Bauerhaus mit Pool in den toskanischen Bergen gemietet und werden dort 10 Tage mit Freunden verbringen (ja, M. und T. ihr kommt hier auch noch zu Eurem Ruhm!). Meine Güte, ich komm ja aus dem schwärmen und der Vorfreude gar nicht mehr raus… Zurück zum Fenchel! Ich hab in diesem Rezept die Kapern weg gelassen und anstelle der fertigen Tomatensoße aus Herrn Olivers Devotionalien-Shop schnell selber eine gemacht. Wer Angst vor den Sardellen hat, keine Sorge. Erstens lösen die sich im heißen Öl und unter Rühren vollständig auf und zweitens geben sie dem Gericht ein herrliches Aroma!

GeschmorterFenchel

  • 2 Sardellenfilets
  • 1 große Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
  • 3 Koblauchzehen, in feine Scheiben geschnitten
  • 1 rote Chilli, in feine Würfel geschnitten
  • 600 g Fenchel, in Viertel geschnitten
  • 3 EL Tomaten-Basilikum-Soße, schnell gemacht aus 3 Tomaten aus der Dose, ein wenig Rotwein, Salz, Pfeffer, Zucker und einer großen Handvoll Basilikum
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Basilikum
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Den Backofen auf 160°C vorheitzen. Olivenöl in einem feuerfesten Topf erhitzen. Die Sardellen zugeben und so lange rühren, bis sie sich aufgelöst haben. Jetzt kommen die Zwiebeln, der Knoblauch und die Chilli dazu. Alles ca. 5 Minuten anbraten und dann die Fenchelstücke zugeben. Alles ca. 10 Minuten weiterkochen, bis der Fenchel etwas Farbe hat. Jetzt die Tomatensoße und die Gemüsebrühe dazu, nochmal abschmecken und notfalls salzen und pfeffern, und alles für ca. 30-35 Minuten in den Ofen, bis der Fenchel schön weich ist. Herrlich!

Jamie Magazin, Heft 2 März/April, S. 70

Share

9 comments on “Geschmorter Fenchel

  1. dottikocht
    8. Mai 2012 at 09:02

    Fenchelrezepte sind einfach immer gut. Hab eh noch welchen zuhause, da kann ich das die Tage mal ausprobieren. :-)

    • chestnutandsage
      8. Mai 2012 at 13:00

      Und wie immer gilt: Du willst es, du kannst es – mach es zu Deinem Projekt ;) Bon Appétit!

  2. Nathalie
    9. Mai 2012 at 09:13

    das sieht ja wirklich super aus, nur habe ich vor einiger zeit man ein fencheltrauma durchlitten ;). da war einfach viel zu viel fenchel (samen) im essen. war so gar nicht gut, stand aber genauso im rezept….hmmm…mal sehen…

    • chestnutandsage
      9. Mai 2012 at 11:17

      Ich verstehe das gut mit dem Fencheltrauma, ich muss mich ja auch erst selber an den Geschmack gewöhnen. Fencherliger als dieses Gericht hier darf es für mich nämlich auch nicht mehr werden!

  3. dottikocht
    15. Mai 2012 at 22:59

    Gott, es war LECKER! Ist wirklich ein supertolles Fenchelgericht! Wir hatten dazu gedämpfte neue kleine Kartoffeln. Phänomenal.
    Danke für das Rezept und das schöne zum Nachkochen anregende Foto dazu!

  4. mangoseele
    3. Februar 2013 at 14:03

    Das Rezept klingt wirklich gut! Muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    • Julia
      3. Februar 2013 at 14:22

      Ich hab das auch schon lange nicht mehr gekocht… hmmmm, gut dass Du hier ein Kommentar hinterlassen hast! Jetzt wandert das Rezept wieder auf die “Mussichauchmalwiederkochen”-Liste :)
      Liebe Grüße!
      Julia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *