Aus dem Vorratsschrank: Hautpflege selbstgemacht

Hautpflege ist ja meist die Pflege der eigenen Seele. Sich etwas Gutes tun. Mit ein paar Tiegeln und Töpfen das Badezimmer verschönern. Die Welt mit ihren Nachrichten ausschließen. Ein wenig “Self Care” betreiben, was jetzt, wo der Alltag immer noch nicht wieder der Normalität von vor 4 Wochen entspricht, nicht schaden kann. Und auch wenn es viele Online-Shops gibt, die uns mit ihren wunderbaren Produkten beliefern können, kann man sich den Klick und das Geld sparen, denn in den meisten Küchen und Vorratsschränken wird es ein paar Zutaten geben, mit der Ihr Euch im Handumdrehen ein eigenes kleines Spa-Erlebnis zaubern könnt.

Olivenöl-Peeling

Schon seit vielen Jahren liebe ich die Kombination aus Olivenöl und Zucker. 1:1 gemischt entsteht ein herrliches Peeling, dass die Haut zart und gepflegt zurück lässt. Gerade die durch das viele Waschen und Desinfizieren rau gewordenen Hände oder wintermüde Füße freuen sich über diese Pflege.

Haferflocken-Maske

Bei trockener Haut wirkt diese Maske Wunder. Ich verrühre 1 EL Joghurt, 1 EL gemahlene Haferflocken, 1 EL Olivenöl und 1 TL Honig. Einfach auf das Gesicht auftragen, 15 Minuten wirken lassen und dann mit lauwarmem Wasser oder dem Petersilien-Gesichtswasser abspülen.

Petersilien-Gesichtswasser

Petersilie wirkt reinigend und desinfizierend. Und mit Wasser als Tee aufgesetzt, ist es ein leichtes und erfrischendes Gesichtswasser. Ihr nehmt 1 Bund grob gehackte Petersilie und 500 ml Wasser. Erhitz das Wasser bis kurz vor dem Siedepunkt und lasst den Petersilie-Tee dann eine Stunde ziehen. Gießt den Tee durch ein Sieb und verwendet ihn als Gesichtswasser.

Welche Hausmittel schlummern in Euren Vorratsschränken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.