Auf eine Tasse Kaffee in Hamburg

Hamburg | chestnutandsage.de

Nachdem The Hive vorbei war, hatte ich noch ein paar Tage Urlaub, die ich gemeinsam mit Herrn S. im schönen Hamburg verbrachte. Es stand nichts großes auf dem Plan, wir wollten einfach die Stadt genießen, schlendern, ein wenig bummeln und so viel Kaffee wie möglich trinken. Der Wettergott war uns auch wohl gesonnen, und so konnten wir tatsächlich alles so umsetzen, wie wir uns das gedacht hatten. Und weil’s so schön war, möchte ich Euch heute einen kleinen Café-Guide für Hamburg vorstellen. Ich nehme Euch mit in das schicke Elbgold, die kleine Hofküche, den weltbesten Kochbuchladen mit integriertem Café das Kochkontor und zu guter letzt in die versteckte Tarterie St. Pauli. Das geschickte an diesen Cafés ist, dass sie alle nicht weit auseinander liegen und von der Haltestelle Sternenschanze oder Feldstraße bequem zu Fuß erreichbar sind. Los geht’s also!

Elbgold
Lagerstraße 34c, 20357 Hamburg
Das Elbgoldlag zum Glück nur wenige Schritte von unserem kleinen Hotel entfernt, denn da uns dort kein Frühstück angeboten wurde, waren wir wirklich happy so einen guten Kaffee in Laufweite zu finden. Denn wenn ich morgens etwas brauche, dann ist das eine Tasse guten Kaffees. Und die bekam ich hier auf jeden Fall. Die angebotenen Bohnen werden kommen übrigens allesamt aus nachhaltigem Anbau und werden fair gehandelt, somit kann man seine Kaffeespezialität sogar noch guten Gewissens genießen. Das Elbgold ist im Vergleich zu den anderen Cafés, die ich Euch vorstelle, jedoch sehr groß, ich würde sagen, es hat mindestens 60, 70 Sitzplätze. Daher kann es schnell laut und ein wenig hektisch werden, was dem guten Gefühl hier Gast zu sein aber keinen Abbruch tut.

Elbgold | chestnutandsage.de


Die Hofküche

Schanzenstr. 34-36, 20357 Hamburg
Die Hofküche liegt etwas versteckt im Schanzenviertel, wird aber garantiert von jedem gefunden, der auf der Suche nach Wohn- und Küchenaccessories von Riess, Ferm Living und Co. ist. Die Hofküche ist nämlich direkt an den Shop der Wohngeschwister angeschlossen und ist ein herrlich kleines Café, in dem man einen leckeren, kleinen Mittags-Snack zu sich nehmen kann.

Die Hofkueche | chestnutandsage.de


Kochkontor
Karolinenstr. 37, 20357 Hamburg
Das Kochkontor ist einfach ein Traum: Ein Kochbuchladen in dem man auch Mittagessen und Kochkurse besuchen kann. Täglich werden zwei Gerichte aus den Kochbüchern, die auch im Laden gekauft werden können, gekocht. Wir waren leider zu spät, erst kurz vor sechs Uhr abends, deshalb kann ich nicht sagen, wie das Essen ist, aber die Atmosphäre in diesem wunderbaren Laden ist so herzlich und sympathisch, dass ich jetzt wage zu behaupten: Würde ich in Hamburg wohnen, ich wäre wohl Stammgast, denn hier kann man sich wohlfühlen. Wie in einer großen, offenen Wohnküche lässt sich hier gut verweilen und schmökern, die Auswahl an Kochbüchern ist der Wahnsinn. Neben Klassikern findet man Spezialitäten- und Länderkochbücher und auch die bekannten Blogger-Kochbücher von zum Beispiel the Smitten Kitchen oder auch la Tartine Gourmande liegen in diesem hellen und freundlich gestalteten Laden-Restaurant aus. Was ich mir dort gekauft habe, fragt Ihr Euch jetzt? Nicht viel… meine erlaubte Gepäck-Gewicht-Obergrenze war ja nun von der Fluggesellschaft begrentzt… aber meine Kochbuchwunschliste ist ins Unermessliche gewachsen.

Kochkontor | chestnutandsage.de


Tarterie St. Pauli

Paul-Roosen-Strasse 31, 22767 Hamburg
Von der Tarterie St. Pauli habe ich schon so viel gehört und gelesen, dass klar war, dass ich dieses kleine und versteckte Café besuchen muss wenn ich einmal in Hamburg bin. Und was soll ich sagen: Auch diese hübsche Location wünsche ich mir in meiner Stadt. Klein, freundlich und mit einer schönen Karte konnten wir hier einen langanhaltenden Regenschauer überstehen.

Tarterie St. Pauli | chestnutandsage.de

Meine Lieben: Nach so viel Geschichten über’s Kaffee trinken und Kleinigkeiten schlemmen habe ich jetzt Hunger und Durst. Deshalb verabschiede ich mich in die Küche, damit Ihr hier auch bald wieder Rezepte findet.

Genießt bis dahin auf jeden Fall die Sonne!

Eure Julia

Share

11 comments on “Auf eine Tasse Kaffee in Hamburg

  1. Sybille
    5. Juni 2013 at 22:15

    Ist schon ein paar Jährchen her, aber an das Kochkontor kann ich mich gut erinnern :)
    In der Bullerei auch gewesen?

    • Julia
      6. Juni 2013 at 17:35

      Nein, in der Bullerei waren wir nicht, da waren wir beim letzten Hamburg-Besuch. Diesesmal standen nur neue Sachen auf unserer Liste, aber vielleicht gehen wir beim nächsten Mal wieder ins Deli :)
      Liebe Grüße
      Julia

  2. Trina
    6. Juni 2013 at 13:22

    Ach wie schön, ich habe heute Hochzeitstag und nach dem Aufwachen überraschte mein Schatz mich mit der Tatsache das wir das kommende Wochenende in Hamburg verbringen werden, ich freu mich so. Geplant ist König der Löwen, schlendern, müßigsein und Kaffee trinken, bestimmt verirren wir uns auch in eines der hier genannten Cafes ;-)

    Danke für die schöne Einstimmung

    Liebe Grüße Trina ♥

    • Julia
      6. Juni 2013 at 17:34

      Ooooh! Ganz herzlichen Glückwunsch zum Hochzeitstag!!! ♥♥♥!!! Da wünsch ich Euch ein paar schöne Tage in Hamburg und freue mich, dass ich Dir vielleicht ein paar Tipps geben konnte :)
      Liebe Grüße und feiert heute schön!
      Julia

  3. Claudia ~ Food with a View
    7. Juni 2013 at 01:25

    Wunderschöner Bericht und wunderschöne Fotos! So eine Foody Vacation ist doch etwas sehr Schönes ;-).

    Es ist eine Weile her, dass ich in HH gewohnt habe, aber da werden Erinnerungen wach. Da Du die Schanze erwähnst: Gibt es den Saal II dort noch? Ich weiß nicht, wie das heute dort ist (sofern es dass noch gibt), aber früher mochte ich das sehr gern.

    • Julia
      7. Juni 2013 at 22:24

      Foody Vacation gefällt mir gut! Und wie schön, dass man immer auf Food-Blogger trifft, die einen verstehen :) Manch anderer könnte ja so ein Café- und Restaurant-Hopping als seltsam bewerten… kulinarische Stadtführungen sollten viel häufiger angeboten werden!
      Puh, und Deine Frage kann ich eigentlich gar nicht richtig beantworten… die Suchmaschine spuckt zwar Antworten aus, aber ob die Ergebnisse auch “Deinem” Saal II entsprechen, das kann ich leider nicht sagen… Vielleicht wäre das ja mal wieder ein Grund nach Hamburg zu reisen :)
      Liebe Grüße
      Julia

  4. Claudia ~ Food with a View
    8. Juni 2013 at 09:21

    Aber ja, vollstes Verständnis ;-)! Als ich im vergangenen Jahr mit meiner Mutter in Vancouver war, ging das schon beim Frühstück los, dass alle Gäste des hübschen viktorianischen Bed&Breakfasts, in dem wir abgestiegen waren, foody hints austauschten. Das resultierte unter anderem darin, dass wir tagelang nach einem der legendären Japadogs Vendors suchten (und erst fanden, als wir schon anderweitig wunderbar gesättigt waren – aber selbst ist die Food-Bloggerin ;-)).

    Und ja, Hamburg (und den Saal II) muss ich auch bald mal wieder besuchen.

    Lieben Gruß zurück!

    • Julia
      8. Juni 2013 at 17:48

      Oh Gott das kenn ich! Tagelang durch die Straßen irren auf der Such nach dem angeblich besten irgendwas :) Aber Du scheinst ja die perfekte Reisebegleitung gehabt zu haben, dann geht das schon. Aber gerade im Urlaub will ich halt auch gut essen, das gehört bei mir zur Entspannung dazu. Gut, sonst mag ich auch bitte gut essen, aber … ach Du weißt schon was ich mein :)

    • uda
      10. Juni 2013 at 22:14

      Ja, komm nach Hamburg und ja, der Saal 2 ist noch da! Ich geh gerne mit dir dort hin! ;)

  5. uda
    10. Juni 2013 at 22:17

    Liebe Julia,
    schön, dass es dir “bei uns” so gut gefallen hat. Hast dir auch ein paar nette Locations ausgesucht! Muss ich auch mal wieder abklappern. Eigentlich ist alles fußläufig zu erreichen, aber wenn man da Gute so einfach vor der Nase hat, macht man es irgendwie nicht… Liebe Grüße!

    • Julia
      12. Juni 2013 at 08:31

      Das ist ja meistens so, dass man sich bei den Locations und Sehenswürdigkeiten der eigenen Region immer denkt “Das mach ich dann auf jeden Fall irgendwann mal” :) Das geht mir ja hier im Delta auch so! Bei Euch in Hamburg hat es mir auf jeden Fall sehr gut gefallen, da würde ich gerne mal wieder vorbei schaun ;)
      Liebe Grüße!
      Julia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *