Zwei Blogs, eine Idee: Bärlauch-Lasagne

Baerlauchlasagne | chestnutandsage.de

Two housholds. Both alike in dignity in fair Verona, in dessen Nähe ich mich zumindest gerade aufhalte und von dort aus meine liebe Ylva, die heute den zweiten Haushalt darstellt, bekoche. Es ist also wieder soweit, „Zwei Blogs, eine Idee“ geht in die nächste Runde, und so stellen Ylva und ich heute beide ein Rezept für Bärlauch-Lasagne vor – welches Gericht könnte besser zu meinem wohlverdienten frühlingshaften Italien-Urlaub passen? Ganz spargelfein kommt meine Lasagne daher, mit Bärlauch als kräftigen, dabei blätterzarten Begleiter, der ihr gut steht. Gemütlich dürfen sich es die beiden machen auf einem daunenflaumigen Bett aus cremiger Béchamel, verfeinert mit einem frischen Lorbeerblatt, so viel Extravaganz muss erlaubt sein. Bewacht wird dieses frühlingshafte tête-à-tête von gehobeltem Sbrinz der zu den ältesten Käsesorten Europas zählt und Parmesan nicht missen lässt. Ein wunderbares Abendessen, am besten immer und immer wieder genossen, solange die frühlingshafte Liaison von Bärlauch und Spargel währt.

pargel | chestnutandsage.de

Für 2 Personen braucht Ihr:

  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 frisches Lorbeerblatt
  • 500 g grüner Spargel, die holzigen Enden abgeschnitten
  • 100 g TK-Erbsen
  • 3 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • 1 Bund Bärlauch
  • 50 g Ricotta
  • 100 g Sbrinz, gerieben
  • Lasagneplatten

Schmelzt für die Béchamelsoße die Butter in einem Topf. Gebt dann unter ständigem Rühren das Mehl hinzu, sodass eine Mehlschwitze entsteht. Gießt die Milch dazu, gebt das Lorbeerblatt in den Topf und lasst die Soße aufkochen, bis sie schön eindickt. Schmeckt sie dann mit Salz, Pfeffer und Muskat ab und entfernt das Lorbeerblatt.

Püriert die Hälfte des Bärlauchs und vermischt ihn mit dem Ricotta, sodass ein leuchtend grüner Brotaufstrich entsteht, den ihr noch mit Salz und Pfeffer abschmeckt. Bestreicht die Lasagneplatten mit dem Ricotta. Hackt die andere Hälfte des Bärlauchs fein und stellt sie beiseite.

Heizt den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor. Schichtet jetzt in einer Auflaufform die Lasagneblätter, die Spargelstangen, die Soße, den Sbrinz und den gehackten Bärlauch, bis nichts mehr übrig ist. Schiebt die Lasagne in den Ofen und lasst sie dort etwa 25 Minuten backen, bis die Nudelplatten und der Spargel gar sind.

Ihr Lieben, lasst es Euch gut gehen! Und um Shakespeare’esk zu bleiben: A thousand times good bye!

Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.