Kandierte Orangen mit Schokolade

Es ist ruhig. Nicht nur auf dem Blog, sondern auch im echten Leben. Das, was ich mir die letzten Jahre zur Vorweihnachtszeit gewünscht habe. Besinnlich mit einem Buch auf der Couch, die Katzen als schnurrende Wärmflasche. Oder – aus Katzensicht vermutlich richtiger – ich als gigantisches Wärmekissen. Wie ich das finde, weiß ich noch nicht. Zeit es herauszufinden habe ich ja. Zeit etwas Neues zu probieren auch. Deshalb kandiere ich das erste Mal Orangen. Ob das der richtige Weg ist, keine Ahnung, hat mir der Patissier im Freundeskreis doch eine sehr ausführliche Anleitung zukommen lassen. Fauler Tropf, der ich bin, hab ich es mir einfacher gemacht und bin mit dem Ergebnis trotzdem überaus zufrieden.

  • 3 Orangen, hier ist es unerlässlich unbehandelte Bio-Orangen zu verwenden
  • 800 g Zucker
  • 50 g Zartbitterschokolade

Die Orangen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Je dünner, desto besser das Ergebnis.
800 g Zucker mit 800 ml Wasser aufkochen. Zuckerlösung abkühlen lassen und die Orangenscheiben zugeben. Einen Tag lang ziehen lassen.
Die Orangen aus dem Topf nehmen und die Zuckerlösung nochmals aufkochen und abkühlen lassen und die Orangen für weitere 24 Stunden ziehen lassen.
Die Orangen jetzt auf einem Gitter trocknen lassen. Mir hat das an der Luft zu lange gedauert, deshalb hab ich sie bei 50 °C im Backofen bei geöffneter Tür getrocknet.
Die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und die Orangen damit bestreichen.

Hier wird es vorerst weiterhin ruhig bleiben. Das nächste Jahr wird bestimmt wieder den benötigten Schwung bringen.
Habt eine schöne Adventszeit!

  1. Oh ich freu mich das Rezept hier zu finden! Eines der besten Dinge am Winter sind die leckeren Orangen 🥰

    • Das finde ich auch! Zitrusfrüchte, vor allem Orangen, entschädigen für kalte Tage :)

  2. So nun habe ich es ausprobiert und das Ergebnis wurde von allen Seiten für gut befunden! Danke für die Inspiration und die vielen Rezept-Schätzchen die sich auf deinem Blog verbergen. Viele liebe Grüße, Alexandra

Schreibe einen Kommentar zu Alexandra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.