Spaghetti alla Puttanesca

,

Heute abend bleibt meine Küche kalt, denn ich verbringe den Abend im Casa della Pasta. Da dieses Gericht, das ich bereits letzte Woche zubereitet habe, schon fast Casa-artig ist, stelle ich es euch heute vor. Und obwohl ich mit diesem Abendessen sehr zufrieden war, muss ich mich weiter fragen: Wie machen die das im Casa? Warum schmeckt dort alles so gut? Warum klappt das bei mir zuhause nicht so authentisch? Warum? WARUM? WARUUUUUUM? Wir hatten dieses Gericht vor ein paar Wochen eben im besagten kleinen Restaurante gegessen (ja, wir verbringen dort meistens unsere Donnerstag Abende) und waren echt begeistert. Tolle Aromen einfach zubereitet. Gut, ich wagte ich mich also an die Zubereitung (außerdem hatte ich noch Sardellen vom geschmorten Fenchel über): Pasta mit Oliven, Kapern, Sardellen und Tomaten. Der starke Geschmack der Soße wird durch den milden, cremigen Büffelmozarella abgemildert. Je milder man es möchte, desto mehr Büffelmozarella nimmt man.

PastaTomatenKapernOlivenSardellen

  • Pasta für 4 Personen
  • 1 Knoblauchzehe, in feine Streifen geschnitten
  • 2 EL Kapern
  • 500 g reife Tomaten, enthäutet, entkernt und grob gehackt
  • 2 EL schwarze Oliven, grob gehackt
  • 2 Sardellenfilets, grob geschnitten
  • 1 Chilischote, fein gehackt
  • 1 TL getrocknete Kräuter
  • 1/2 Kugel Büffelmozarella, zerpflückt
  • Basilikum, so viel man mag, grob zerpflückt
  • Pfeffer

Die Tomaten, die Sardellen und die Oliven mit dem Stabmixer kurz pürieren, damit die Sardellen nicht mehr so auffällig sind. In die entstandene Tomatensoße den Knoblauch, die Kapern, die Kräuter und den Büffelmozarella geben und alles peffern. Salzen muss man nicht, die Sardellen, die Oliven und die Kapern bringen genügend Salz mit. Am besten lässt man das alles jetzt schön lange marinieren, damit sich das Aroma gut entfalten kann. Ach ja, und die Soße muss übrigens nicht aufgekocht werden! Die Pasta nach Packungsangabe zubereiten. Wenn sie schön al dente und abgegossen ist, die Pasta mit der Tomatensoße vermischen, das Basilikum untermischen und sofort servieren… Lecker!

Share

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *