Mangoldeintopf

,

Der Frühling macht eine Pause, das gibt mir die Zeit, diesen herzerwärmenden Mangoldeintopf zuzubereiten. Yummileckerschmackofatz. Das ist es, was mir dazu einfällt. Ein sehr einfaches Gericht, dem die wenigen Zutaten gut tun. Manchmal ist das Einfachste auch das Leckerste. Gut, man muss auch sagen, bei geschmorten Tomaten, Mangold und Käse kann man auch nicht viel falsch machen, das schmeckt immer!

Mangoldeintopf

  • Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, in feine Scheiben geschnitten
  • ca. 800 g Mangold
  • 5 reife Tomaten (noch nehm ich hier Dosentomaten), grob gehackt
  • 250 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Feta

Die Stiele des Mangolds abschneiden und in feine Streifen schneiden. Das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel, den Knoblauch und die Mangodstiele ca. 5 Minuten weich braten. Die grob gehackten Mangoldblätter und die Tomaten zugeben, salzen und pfeffern und alles abgedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen. 250 ml Wasser zugeben und alles nochmal 20-30 Minuten köcheln lassen. Der Mangoldeintopf kann warm oder kalt gegessen werden. Dazu gibt’s dann ein wenig grob zerbröstelten Feta und ich sage Euch, das ist wirklich … Lecker!

Dieses Rezept ist aus dem akutellen Jamie Magazin, März/April 2012 und ich find’s toll!

Share

2 comments on “Mangoldeintopf

  1. dottikocht
    6. April 2012 at 16:17

    Sieht sehr, sehr lecker aus. Mangold schmeckt zwar immer ein bisschen “erdig”, find ich, aber das Rezept klingt echt vielversprechend.
    Ich schau mal, wo ich an Mangold komme und probier es dann aus. Bericht folgt dann. ;-)

    P.S.: Schönes Foto.

    • chestnutandsage
      7. April 2012 at 15:40

      Danke :) wenn dir der Mangold zu erdig ist, vielleicht kannst du dann die Tomatensoße etwas fruchtiger machen, das gleicht sich dann vielleicht aus?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *