What Veggies Grill: Vegetarische Grillideen

,

Zucchini Onion Skewer | chestnutandsage,de

Der Sommer vorm Balkon riecht 2017 nach frisch gemähtem Rasen und von Grillanzünder geschwängerter Holzkohle. Während der erste Duft  mit einer kaum auszuhaltenden akustischen Belästigung einhergeht erwächst der letztere aus der Kakafonie klirrender Bierflaschen, Feierabendgesprächen und dem wohligen Bewusstsein, sich der archaischten aller Abendessen-Zubereitungsarten zu widmen, dem Grillen. Welch Natürlichkeit! Welch Herrlichkeit! Welch undenkliche Möglichkeit, jede noch so traurige Tofuwurst zum Trägermaterial für überwürzte, überzuckerte Grillsoßen zu degradieren! Dabei kann vegetarisches Grillen eine wahre Freude sein, wächst uns das frische Gemüse zurzeit doch geradewegs in den Mund. Um in Zukunft also einen großen Bogen um abgepacktes veganes und vegetarisches Grillgut machen zu können, dessen Zutatenlisten meist so unverständlich wie ungesund sind, möchte ich euch heute ein paar Möglichkeiten vorstellen, wie ihr Vegetariern beim Anblick glühender Kohlen ein Lächeln ins Gesicht zaubert und jeden Karnivoren begierig auf das schielen lasst, was sonst nur als traurige Sättigungsbeilage betrachtet wird.

Was ich zum Beispiel wirklich gerne mag sind mit Taleggio gefüllte Champignons. Oder Halloumi, der fertig gegrillt mit einem Dressing aus Olivenöl, Zitronensaft und Koriandersamen bestrichen wird. Besonders gerne mag ich auch gegrillten Mais, am besten mit Misobutter, Koriander und Chili. Oder Spieße mit roten Zwiebeln, Pfirsichen, Paprika und Halloumi (wobei mir der meistens beim Schieben auf die Spieße zerbricht). Wer es lieber vegan mag, kann Lauchzwiebeln und rote Paprika grillen. Die Zwiebeln und die Paprika sollen eine schöne schwarze Haut bekommen, die ihr nicht mitesst, sondern abzieht. So süß und herrlich habt ihr diese Gemüsesorten noch nicht gegessen. Eine gleichermaßen hübsche wie leckere Grillidee sind aber auch Zucchini-Zwiebel-Spieße die heute, anstelle von schnöden Holzspießen, auf aromatische Rosmarinzweige setzen. Wer wird da noch Tofu, Quorn oder Fleisch vermissen?

Für 4 Zucchini-Zwiebel-Spieße braucht Ihr:

  • 4 Zweige Rosmarin
  • 1 Zucchini, in Scheiben geschnitten
  • 1 rote Zwiebel, halbiert und geviertelt
  • Öl
  • Salz

Stecht am besten mit einem Schaschlik-Spieß einmal durch die Zucchini und durch die Zwiebelstückchen, so bekommt ihr die Zutaten besser auf den Rosmarin geschoben. Das wäre auch schon der zweite Schritt, alles abwechselnd auf die Rosmarinzweige zu schieben.
Bestreicht die Spieße mit Öl, würzt sie mit Salz und grillt die Spieße so lange, bis die Zucchinischeiben schön braun und die Zwiebeln weich sind.

Was ich am liebsten dazu esse? Tzaziki und Couscous. Und diese Aubergine lässt sich natürlich auch noch ganz wunderbar dazu grillen. Was grillt Ihr am liebsten? Und wie grillt Ihr am liebsten – auf Kohlen, Gas oder (bewahre!) auf einem Elektrogrill? Oder reicht Euch jede noch so kleine Rauchschwade um Reißaus zu nehmen?
Habt einen schönen Abend!
Julia

Photo Credit: Links von John-Mark Kuznietsov via unsplash. Rechts von mir.

Share

2 comments on “What Veggies Grill: Vegetarische Grillideen

  1. Ela
    17. Juli 2017 at 11:34

    Die Spieße sehen sehr lecker aus! Zucchini grille ich auch immer gern.
    Liebe Grüße,
    Ela

  2. Sabrina
    17. Juli 2017 at 20:59

    Wenn ich so auf unseren Balkon schaue, werden wir demnächst wohl viele Tomaten grillen. Das habe ich kürzlich erst probiert – eingeschnitten, ein bisschen Feta reingefummelt und etwas Pesto drüber, das klappt wunderbar. Sonst bin ich auch Fan von gefüllten Pilzen, Miso-Aubergine und – etwas früher im Jahr – honigglasiertem Spargel auf dem Grill. Bleibt nur zu hoffen, dass das Wetter weiterhin so grillfreundlich bleibt.
    Liebe Grüße
    Sabrina

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *