,

Keine Klimaanlage und kein Fernseher, nicht wahr, das hat Boris dir bereits vor der Anreise gesagt? Die Nachbarin schaut mich mit großen Augen an. Ja, hat er. Doch anstatt mich auf eine Diskussion über die Sinnlosigkeit dieser beiden technischen Errungenschaften einzulassen, lächle ich und denke mir, dass er lieber über die Sache mit der Spülmaschine hätte Bescheid gebenWeiterlesen…

1
Share

,

Das Leben findet wieder draußen statt. Einfachheit zählt da mehr als das große Auffahren, möchte man doch keine der sehnlich herbeigewünschten Sonnenstrahlen, keine der flirrend-langen Schatten, keine der magisch-kurzen Nächten, verpassen. Ein paar Erbsen, Eier, ein wenig Grün, sie sind dafür genau die richtigen Begleiter. Schnell zubereitet, verpackt, lauwarm auf ein paar spitzen Lechkieseln genossen,Weiterlesen…

0
Share

,

Sind Artischocken nicht wunderschöne Gewächse? Kleine, natürliche, architektonische Meisterwerke? Außen hart, innen von einer Konsistenz, die schwer zu beschreiben ist… dicht, nachgiebig und samtig (wie es Niki Seignet im Geschmacksthesaurus sagt). Und sie passen hervorragend zu Eiern und Milchprodukten, weshalb sie wie gemacht für diese reichhaltige Frittata sind. Artischocken gehören auch zu einer meiner liebstenWeiterlesen…

0
Share

,

Die Frittata ist ein Omelette, das je nach Saison und Geschmack variiert werden kann. Deshalb esse ich Frittata gerne, meist mit fein geschnibbelten Möhren, Zwiebeln, Zucchini und Paprika, heute jedoch mit Spargel und Frühlingszwiebeln. Auf diese Idee hat mich mal wieder das Jamie Magazin gebracht. Man kann die Frittata kalt oder warm essen (passt jaWeiterlesen…

0
Share