,

Einsam ziehe ich meine Kreise, den Blick gesenkt, ruhelos. In der Hand ein leises Klimpern, bücke ich mich, prüfe kritisch, lege zurück. Ein kleiner Krebs blickt vorwurfsvoll aus meiner Beute, einer vom Meerwasser verwaschenen, sanft geschliffenen Muschel. Nach welchen Kriterien eine Muschel aufgehoben oder liegen gelassen wird, das weiß ich nicht. Und ob ich nurWeiterlesen…

3
Share

,

Das Leben findet wieder draußen statt. Einfachheit zählt da mehr als das große Auffahren, möchte man doch keine der sehnlich herbeigewünschten Sonnenstrahlen, keine der flirrend-langen Schatten, keine der magisch-kurzen Nächten, verpassen. Ein paar Erbsen, Eier, ein wenig Grün, sie sind dafür genau die richtigen Begleiter. Schnell zubereitet, verpackt, lauwarm auf ein paar spitzen Lechkieseln genossen,Weiterlesen…

0
Share

, ,

Heute freue ich mich darüber, Euch mein zweites Lieblingskochbuch vorzustellen: La cucina verde von Carlo Bernasconi. Das Buch wurde zwar schon vor drei Jahren veröffentlicht, es erhielt aber erst vor kurzem bei mir Einzug, denn im Dschungel der monatlichen Buchveröffentlichungen sah ich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. (Damit mir so ein Malheur nichtWeiterlesen…

0
Share

,

Das Leben hat sich nach draußen verlagert. Auch wenn Türen und Fenster der Häuser und Wohnungen geschlossen und mit Fenster- und Rollläden verrammelt sind um die stärkste Hitze draußen zu halten, die Menschen, die sich sonst in den Wohnungen verstecken, sie sitzen in ihren Gärten und auf ihren Balkonen, sind auf den Straßen und inWeiterlesen…

0
Share

,

Voilà, meine neuen Fotohintergrundwände sind fertig. Diesen hier konntet ihr ja schon beim letzten Blogeintrag bestaunen. Warum ich das getan habe? Na weil ich ein bisschen Abwechslung in die Sache bringen möchte. Immer nur meinen kleinen, alten Pflanztisch (jaja richtig, der braune Hintergrund ist mein Pflanztisch, der im Garten steht) als Hintergrund für meine BilderWeiterlesen…

0
Share