Sommerrollenglückssalat

,

Sommerrollenglueckssalat-1024x768

Beim in den Himmel starren bleibt die Zeit stehen. Cumuluswolken formen sich zu Ungetümen, der Wind treibt sie behäbig über das strahlend blauen Firmament, eine Leinwand die so leuchtend ist, wie die lachenden Augen eines Kindes beim Anblick einer großen Kugel Eis. Wellen brechen ein rhythmisches Lied, das mich, eingekuschelt in die Hitze, die sich wie eine warme Decke um mich schmiegt, langsam in den Schlaf wiegt. Gedankenfetzen schweben wie Schmetterlinge heran, nicht greifbar, und ziehen auch schon wieder weiter, alles was nicht bleiben will geht dahin und das ist im Moment, da ich im Urlaub bin, nicht nur genau richtig, sondern auch mehr als gewünscht. Natürlich sollt auch ihr etwas von diesem Urlaubsglück abbekommen. Leicht und lecker. Sommerlich fein. Natürlich asiatisch, denn schließlich befinde ich mich da ja auch gerade.

Für zwei Portionen Sommerrollenglückssalat braucht Ihr:

  • 120 ml Reisessig
  • 30 g Zucker
  • Saft und Abrieb 1 Limette
  • 1/2-1 rote, scharfe Chili, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 2 EL Sesamöl
  • 6 Schalotten, in Ringe geschnitten
  • 1 EL Kokosöl (oder anderes)
  • 2 Zitronengrasstangen, in feine Ringe geschnitten
  • 1 große Handvoll Thai-Basilikum, Basilikum, Minze und Koriander
  • 1 kleine Mango, gewürfelt
  • 1 Handvoll geröstete Erdnüsse oder Cashew-Kerne, grob gehackt
  • 200 g Reis-Vermicelli

Erhitzt den Reisessig mit dem Zucker und einem halben Teelöffel Salz bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nehmt den Topf dann vom Herd und gebt Limettensaft und -abrieb, Knoblauch und das Sesamöl dazu und stellt das Dressing beiseite.
Erhitzt das (Kokos)Öl in einer Pfanne und bratet darin die Schalotten- und die Zitronengrasringe für etwa 10-15 Minuten an, bis die Schalotten schön weich und braun sind. Stell die Schalotten dann beiseite.
Bereite die Reis-Vermicelli nach Packungsanleitung zu. Gieß sie dann ab und schrecke sie mit kaltem Wasser ab.
Vermischt jetzt die Nudeln mit dem Dressing, den Zitronengras-Schalotten und der Mango. Garniert den Salat dann mit den Kräutern und den Cashews.

Nachdem ich Urlaub habe, sollen auch die Tiere frei haben. Was liegt also näher, als diesen Salat einmal mehr am Tierfreitag teilnehmen zu lassen?

Lasst es Euch gut gehen!
Liebe Grüße!
Julia
Photocredit: Links von mir, rechts von Morgan Sessions über unsplash.

Share

20 comments on “Sommerrollenglückssalat

  1. Dani
    22. Mai 2015 at 10:17

    Sommerrollen, hach wie herrlich! Hatten wir letztes WE wieder und es ist immer wieder überraschend, wie sättigend die Kleinen doch sein können.

    Ich habe mal irgendwo den Satz gelesen „Those passing clouds need your attention“ und genau so ist es. Euch noch viel Spaß beim Wolken und Wellen beobachten, genießt es!

    • Julia
      11. Juni 2015 at 21:13

      Da hast Du recht, Dani! Ich bin auch jedes Mal wieder überrascht, wie satt man davon wird – ähnlich wie bei Sushi. Da habe ich ja zu beginn immer Angst zu verhungern und dann rolle ich doch meistens vom Tisch weg ;)
      Viele liebe Grüße <3
      Julia

  2. Fabian
    22. Mai 2015 at 10:22

    Njam, das hört sich fantastisch an!
    Man sollte sowieso viel mehr mit Thai-Basilikum machen.

    Liebe Grüße,
    Fabian

    • Julia
      11. Juni 2015 at 21:12

      Viiiiiel mehr, da stimme ich Dir zu, Fabian!

  3. Nika
    22. Mai 2015 at 11:08

    Hallo Julia,
    Was für eine tolle Idee. Ich liebe Sommerrollen, aber auf die Idee, einen Salat daraus zu machen, bin ich bisher noch nicht gekommen. Das Rezept speicher ich mir direkt mal ab – das wird es im Sommer bestimmt öfter geben bei uns.

    LG
    Nika

    • Julia
      11. Juni 2015 at 21:12

      Hallo liebe Nika, dann wünsche ich Dir ganz viel Spaß beim ausprobieren und abwandeln, ich hoffe, dass Dir der Salat schmeckt!
      Liebe Grüße
      Julia

  4. Ylva
    22. Mai 2015 at 11:54

    Was ein traumhaftes Rezept, liebe Julia! Die Frische spüre ich bis hier her und würde jetzt gerne mit Dir träumen. Zum Glück ist auch unser Urlaub nicht mehr allzu fern… und dann gibt es diesen Salat! <3
    Lasst es Euch gut gehen in der herrlichen, warmen Ferne!
    Liebe Grüße,
    Ylva

    • Julia
      11. Juni 2015 at 21:11

      Was geht es uns Urlaubern doch gut, nicht wahr? Die Frische tut uns allen gut, auch wenn sie bei uns eher auf dem Teller stattgefunden hat. Aber die Hitze war genau das richtige und genau das, was ich gebraucht habe – ebenso wie die schöne, leichte Küche. Und so beschwingt lebt man doch im Alltag gerne weiter, oder?
      Liebe Grüße <3
      Julia

  5. Mia
    23. Mai 2015 at 11:55

    Oh wie fein. Ich liebe Sommerrollen und ein Salat mit den erfrischenden Rollen, ganz ohne das eigentliche Rollen, stelle ich mir absolut fantastisch vor.
    Erfrischend, leicht, sommerlich. Schön!
    Liebe Grüße, Mia

    • Julia
      11. Juni 2015 at 21:09

      Hihi, ich seh schon, wir haben es hier alle nicht so mit dem Rollen, oder? Ich freu mich darüber ehrlich gesagt, steh ich doch so nicht alleine da ;)

  6. brittakama
    25. Mai 2015 at 08:13

    Sommerrollen ohne Rolle… eine gute Idee, denn auf die Reispapiere ist man ja meistens nicht so wirklich wild, ich zumindest mag Reisnudeln dann doch meistens lieber :-)

    Einen schönen Urlaub wünsche ich noch!

    • Julia
      11. Juni 2015 at 21:08

      Danke, liebe Britta! Jetzt hab ich von unten angefangen zu kommentieren, und Claudia hab ich es schon verraten: Ich glaub, wir verwenden alle die falschen Reisblätter! In Vietnam gibt es so feines Reispapier, da wickelt es sich wie von selbst und man schmeckt es kaum! Ich muss das hier auch finden…
      Liebe Grüße!
      Julia

  7. BrownEyedBlog
    26. Mai 2015 at 23:12

    Oooh so lecker! Vielen Dank für dieses Rezept und diese zauberhafte Seite :)

    • Julia
      11. Juni 2015 at 21:07

      Oh wie lieb von Dir! Ganz herzlichen Dank für Deine NAchricht <3

  8. Mahee Ferlini
    28. Mai 2015 at 23:36

    Erfrischenden Rezept zum Sommerparty! Ich mag die Verbindung von Mango und Cashewnüsse.

    • Julia
      11. Juni 2015 at 21:07

      Ohja, ich auch, davon kann ich einfach nicht genug bekommen!

  9. Sabrina
    29. Mai 2015 at 15:35

    Salat ist immer eine gute Idee. Es muss nicht immer Fleisch sein. Wir haben bei uns jetzt 3 Tage in der Woche festgelegt wo es kein Fleisch gibt. Nach der Eingewöhnung ging es dann auch recht gut.

    • Julia
      11. Juni 2015 at 21:06

      Ohja, die Ernährungsgewohnheiten umzustellen kann ganz schön schwer sein! Ich hoffe, Du hast genügend Inspiration für die fleischfreien Tage?

  10. Claudia ~ Food with a View
    29. Mai 2015 at 15:37

    Perfektes essbares Frühsommerglück! Und das sei auch Dir gewünscht auf Deiner Reise, liebe Julia. In unsere Sommerrollen machen wir übrigens auch sehr gern Mango – ein tolle Idee, das Ganze mal als Salat zu servieren, das Gerolle ist ja doch recht mühsam ;-).

    • Julia
      11. Juni 2015 at 21:05

      Ja doch, beim Rollen stimme ich Dir zu ;) Dabei habe ich jetzt in Vietnam gelernt, dass ich bisher immer die falschen Reisblätter für Frühlingsrollen verwendet habe. Bisher hab ich immer die Blätter eingeweicht und dann gerollt. Dabei gibt es so ganz feine Reisblätter, die ein wenig an Zigarettenpapier erinnern, und mit denen wickelt es sich viel leichter! Ich muss mich unbedingt auf die Suche nach diesem Reispapier machen :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *