More than Food: Süßkartoffeln mit Limetten-Quinoa

,

Suesskartoffel mit Quinoa | chestnutandsage.de

More than food“ sagte Scott Kelly nach seiner Rückkehr von der internationalen Raumstation „I missed the dining experience while away on my year in space“. Ein Jahr verbrachte Kelly auf der ISS, sein Zwillingsbruder blieb auf der Erde, ein fantastisches Experiment in dem herausgefunden werden soll, wie sich nahezu identische Körper während eines Jahres auf der Erde und im Weltraum entwickeln. Ein Jahr, in dem Kelly seine Mahlzeiten, im Gegensatz zu seinem Bruder, in Tüten zu sich nahm. Ein Jahr, in dem er darauf verzichtete sich an einen Tisch zu setzen um dort gemeinsam mit Freunden und der Familie zu essen. Und das ist doch eine interessante Sache, dass man, während man im Auftrag der Wissenschaft, hochoben über den Wolken, wo die Freiheit ja bekanntlich grenzenlos ist, die großartigsten Dinge vollbringt, das Kleine zu vermissen scheint: Das sich zurecht machen, der erste Aperitif in der Küche, das Haus verlassen und sich mit den Liebsten treffen, in der Speisekarte zu blättern, sich gut zu unterhalten – das gemeinsame Essen ist einfach mehr als bloße Nahrungsaufnahme, mehr als nur satt werden, es ist, wie Kelly sagt, ein „experience“, ein Erlebnis. Und so wie Kinder nach etwas zu Essen und zu Trinken fragen, fragen Sie auch nach Geschichten, sagte Najem Wali im Deutschlandfunk. Es ist also, glaube ich zumindest, ein Grundbedürfnis gemeinsam an einem Tisch zu sitzen, gemeinsam zu Essen, selbst gekocht oder bekocht zu werden, egal ob Brotzeit oder Viergängemenü oder, wie heute, Süßkartoffeln mit Limetten-Quinoa.

Für 2 Personen braucht Ihr:

  • 2 Süßkartoffeln, geschält und in grobe Würfel geschnitten
  • 70 g Quinoa
  • 1 Handvoll Minze, fein gehackt
  • 3 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • 3 EL Granatapfelkerne
  • 1/2 rote Chili, fein gehackt
  • Saft 1/2 Limette
  • 1 TL grob gemahlene Koriandersamen
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Heizt den Backofen auf 200°C vor. Vermischt die Süßkartoffeln mit 1 EL Olivenöl, schiebt sie in den Ofen und backt sie dort etwa 20 Minuten, bis sie weich sind. Setzt in der Zwischenzeit das Quinoa mit 140 ml Wasser auf und lasst es für 20 Minuten kochen, bis es einen schönen Biss hat. Das Wasser sollte ganz verkocht sein.
Wenn die 20 Minuten vorbei sind, nehmt die Süßkartoffeln aus dem Ofen.
Vermischt Quinoa, Minze, Frühlingszwiebeln, Granatapfelkerne, Chili, Koriandersamen und Limettensaft miteinander und schmeckt alles mit Salz und Pfeffer ab. Wenn es an Säure fehlt, gebt nochmal ein wenig Limettensaft hinzu.
Verteilt das Quinoa auf einer großen Platte und richtet die Süßkartoffelwürfel darauf an.

Ihr Lieben, habt eine schöne Woche! Und trefft Euch mal wieder mit Freunden zum gemeinsamen Essen!
Julia

Share

9 comments on “More than Food: Süßkartoffeln mit Limetten-Quinoa

  1. EIN DEKOHERZAL IN DEN BERGEN
    14. März 2016 at 21:03

    i glaub grad das gemeinsame fehlt einen umso mehr,,,
    i bleib liaba auf da ERD,,, und koch die ESSN nach
    als oben im ALL…ggggg

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    • Julia
      20. März 2016 at 13:23

      Ich glaub, ich bleib auch lieber auf der Erde ;)

  2. Lena
    16. März 2016 at 10:45

    Liebe Julia,
    so ist es und so bleibt es. Wie oft sitze ich mittags am Schreibtisch und esse mein liebevoll gekochtes Essen während zwei E-Mails. Ganz und gar falsch, doch immer seltener schaffe ich es, mich nur aufs Essen zu konzentrieren. Dabei wäre das so wichtig, viell. um mal richtig satt zu werden und nicht in 5 Minuten 2 Teller zu inhalieren. :)
    Der Salat ist genau wie deine Bilder eine Wucht.
    Alles Liebe,
    Lena

    • Julia
      20. März 2016 at 13:21

      Liebe Lena,
      ich kenne das Problem leider nur zu gut. Durch das allgegenwärtige Telefon, dass ich immer irgendwie in der Nähe habe, fällt die Konzentration immer schwerer – sei es nun beim Essen, beim Lesen oder sonst im Alltag. Erschreckend. Aber vielleicht hilft ja schon, dass es uns beiden klar ist, dass wir das auch anders können sollten…
      Liebe Grüße!
      Julia

  3. Dani
    20. März 2016 at 11:53

    Ein weiser Mann, dieser Scott. Es gehört so viel mehr zu einem guten Mahl als ein paar Nährstoffe… und wie schön, dass es bei dir auch Süßkartoffeln gibt! Habe diese Woche auch was dazu vorbereitet, bin gerade mal wieder im Fieber :)
    Liebe Grüße + Drücker!
    Dani

    • Julia
      20. März 2016 at 13:19

      Ohja, Süßkartoffeln haben es mir dieses Jahr sehr angetan, wie schön, dass es nicht nur mir so geht :) Liebe Grüße <3
      Julia

  4. Leonie
    24. März 2016 at 14:51

    Das ist ja ein tolles Rezept, klingt richtig gut! Ich habe deinen Blog gerade erst entdeckt und er gefällt mir richtig gut!
    Liebe Grüße
    Leonie von glowing – Der achtsame Lifestyle-Blog

  5. Sabrina
    25. April 2016 at 11:43

    Das sieht aber lecker aus. Danke für das tolle Rezept.

    LG Sabrina

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *