Honigeiscreme mit Rosmarin und Lavendel

,

Ice cream with honey, rosemary and lavender | chestnutandsage.de

Endlich habe ich eine Eismaschine. Doch während sich der saisonale Hype um selbstgemachtes Eis dieses Jahr eher auf Eis am Stil, Popsicles und Paletas konzentriert muss ich Euch gestehen, dass ich „Schlotzeis“ (wie das bei uns zu Hause früher hies) zwar mag, aber cremiges, sahniges und schmelzendes Eis, die dicken, runden und verheißungsvollen Kugeln, jeder Wasser-Variante vorziehe. Eigentlich wollte ich Euch letzte Woche schon meinen ersten Versuch vorstellen, aber der ging geschmacklich so ins Verwässerte, dass ich – ähnlich wie beim Brotbacken – die Herausforderung angenommen habe, und mich jetzt an Zucker, Eiern und Sahne abarbeite. Und wie sich bei meinem zweiten Versuch, der verführerisch nach Honig, Rosmarin und Lavendel schmeckt herausgestellt hat: Es hat sich gelohnt.

Warum ich ausgerechnet diese Geschmackskombination gewählt habe, fragt Ihr Euch? Da muss ich jetzt etwas ausholen. Letzte Woche fand ich bei Okka den Link zu einem Blog, in den ich mich Hals über Kopf verliebte: Food & der ganz schlicht und von einer wunderbaren Atmosphäre geprägt ist. Schaut unbedingt vorbei! Und dort fand ich einen Drink, der mich zu diesem Eis inspirierte, einen Summer Cordial, der mit einem Salbei-Lavendel-Honig aromatisiert ist (wenn Ihr aromatisierten Honig mögt, schaut unbedingt auch bei Claudia vorbei!). Also schlug ich erstmal den Geschmacksthesaurus auf und suchte nach Lavendel, der leider keinen eigenen Eintrag hat, aber in verschiedenen anderen Rubriken, wie den Zitrusfrüchten und auch den Sträuchern auftaucht. Und so las ich, dass  das in der Zitronenschale vorkommende Citral Aromen von Rosen, Lavendel und Pinien vereint, eben genau so, wie es auch der Rosmarin tut. Tja und so ist eben dieses Eis entstanden!

Für 2 Portionen Eis braucht ihr:

  • 70 g flüssiger Honig, z.B. Blütenhonig
  • 1 Zweig frischer Rosmarin
  • 2 Blütenähren des Lavendels
  • 2 Eigelb
  • 125 ml Sahne
  • 150 ml Milch
  • 1 TL Zitronenabrieb

Vorbereitung:

Erhizt den Honig, bis er schön flüssig ist. Füllt ihn dann in ein Gläschen ab in dem bereits der Rosmarinzweig und die Lavendelähren sind. Lasst den Honig ein, zwei Tage ziehen, sodass sich die Aromen schön verbinden und der Honig aromatisiert wird.

Am Tag der Zubereitung:

Nehmt den Rosmarinzweig und die Lavendelähren aus dem Honig und gebt sie in einen Topf, in den ihr auch Milch, Sahne und Zitronenabrieb gebt. Erhitzt alles und lasst die Mischung etwa 5 Minuten köcheln, so dass die Milchprodukte aromatisiert sind.

In der Zwischenzeit schlagt die Eigelbe zusammen mit dem Honig mit einem Schneebesen schaumig.

Gießt die heiße Milch-Sahne-Mischung durch ein feines Sieb und fügt sie dann sofort unter Rühren der Honig-Ei-Mischung zu. Verrührt alles gut und gießt die Flüssigkeit zurück in einen Topf. Erhitzt die Flüssigkeit unter ständigem Rühren auf etwa 75°C, sodass sie leicht abbindet. Heißer darf es aber nicht werden, ansonsten stockt das Ei und Ihr bekommt Rührei! Ich habe mir extra ein kleines Thermometer gekauft, damit ich die Hitze einschätzen und kontrollieren kann.

Stellt die Sahne-Ei-Masse in den Kühlschrank und lasst sie dort abkühlen. Gießt sie dann in Eure Eismaschine und bereitet sie laut Gebrauchsanweisung zu. Ich stelle das Eis jetzt noch in einer Gefrierschüssel für etwa 3 Stunden in das Gefrierfach, dann ist die Konsistenz so, wie ich sie haben möchte.

Ich bin jetzt also nicht nur im Brotbackfieber, sondern auch im Eiswahn. Habt Ihr irgendwelche Geschmacksfavoriten, die ich zubereiten sollte? Ich hätte drei Vorschläge: ein Schokoladeneis mit Cacao Nibs, ein Pfirsich-Prosecco-Sorbet oder ein Joghurteis mit Beeren oder Aprikosen. Was meint Ihr dazu?

Genießt den schönen Tag!

Liebe Grüße
Julia

Share

34 comments on “Honigeiscreme mit Rosmarin und Lavendel

  1. Sylvia
    28. Juli 2013 at 18:08

    Wow, die Kombination ist der absolute Knaller und ich bin verliebt in das Foto! Heute erst habe ich erst ein Joghurt-Mohn-Eis und Quark-Feige in der Eisdiele des Vertrauens probiert. Lecker und vielleicht eine kleine Anregung für Dich. Ansonsten nehm ich Dein Joghurt-Aprikosen-Eis! :-)

    • Julia
      28. Juli 2013 at 19:27

      Oh Danke, Sylvia! Ich freu mich so!!! Die Kombination aus Quark und Feige klingt auch himmlisch, aber zur Zeit finde ich einfach keine gescheiten Feigen, also Aprikose sagst Du? Na denn, weiß ich ja, was ich zu tun habe :)
      Liebe Grüße!
      Julia

  2. Fee ist mein Name
    28. Juli 2013 at 18:15

    Oh, oooh, ooooooh! Das klingt gar köstlich: Mit Honig hat man mich ja ohnehin schnell in der Tasche. Ich glaube ich muss dringend mal meine Eiskarriere starten….

    • Julia
      28. Juli 2013 at 19:28

      Na wenn ich das gewusst hätte, hätte ich schon viel früher Rezepte mit Honig gepostet, liebe Fee! Wie schön, dass Du mich hier besuchen kommst! Und es ist nie zu spät um eine Eiskarriere zu starten, ich fang ja auch erst jetzt an ;)
      Liebe Grüße!
      Julia

  3. Frl.Moonstruck
    28. Juli 2013 at 18:18

    Mal wieder ein herrlich klingendes Rezept, liebe Julia.
    Und bei Joghurteis brauchst du (mich zumindest) gar nicht erst fragen. Immer und in Massen bitte!
    Ansonsten habe ich an einer Eisdiele mal Mandelmilcheis gegessen. Schmeckte leicht nach Amarettini, aber zum Glück nur leicht, denn die mag ich eigentlich nicht. War aber insgesamt sehr stimmig und lecker.
    Ich wünsch‘ dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße,
    Ramona

    • Julia
      28. Juli 2013 at 19:31

      Liebe Ramona, vielen vielen Dank für Deine Nachricht! Das Mandelmilcheis klingt ja wunderbar, und da Mandeln ja gut mit Aprikosen harmonieren, vielleicht sollte ich über so eine Kombi nachdenken? Hach…
      Hab auch einen schönen Abend meine Liebe!!!
      Liebe Grüße
      Julia

      • Frl.Moonstruck
        30. Juli 2013 at 20:10

        Mandel mit Aprikose klingt sogar ziemlich toll! Oder mit Kirschen…? ♥

  4. Anne's Kitchen
    28. Juli 2013 at 18:21

    Yum yum, dieses Eis sieht ja himmlisch aus! Ist echt life changing, so eine Eis-Maschine, und ich hab immer noch keine… Aber dieses Eis bringt mich warscheinlich jetzt dazu doch eine kaufen zu gehen :)

    • Julia
      28. Juli 2013 at 19:34

      Mensch Anne, und ich dachte immer, dass all ihr tollen Foodblogger in Besitz einer Eismaschine seid! Das gibt’s ja nicht, los auf mit Dir in den nächsten Laden zum Eismaschine kaufen ;)
      Liebe Grüße!
      Julia

  5. ninive
    28. Juli 2013 at 18:27

    in dieser Reihenfolge bitte— wobei Yoghurt- Pfirsich- Eis hab ich diese Woche angerührt. Mit dem Honig, das klingt herrlich… mal schauen wie viel Eis ich diese Saison noch fabrizieren werde. Und als Abfall-Produkt Meringuen, dann gibt es Eismeringue… heut hab ich Brot gebacken. Salute!

    • Julia
      28. Juli 2013 at 19:35

      Haha! Das gefällt mir, dann eben diese Reihenfolge :) Ich hab die Eier heute morgen für „eineinhalb Eier im Glas“ verwendet, aber an Meringe hab ich noch gar nicht gedacht, das ist ja eine viel bessere Idee, danke!
      Liebe Grüße!
      Julia

  6. Sybille
    28. Juli 2013 at 18:32

    Wenn schon Eis….dann so!! Tolles Rezept!!!♥

    • Julia
      28. Juli 2013 at 19:36

      Danke, Sybille <3 Für Dich mach dann also das nächste mal die doppelte Portion, damit noch was übrig bleibt zum Teilen :)
      Liebe Grüße!
      Julia

  7. Micha
    28. Juli 2013 at 19:18

    Oh, wie lustig, ein ähnliches Eis poste ich nächste Woche auch – daher weiß ich: KÖSTLICH!

    Und dein Foto, Julia, ist identisch köstlich!

    • Julia
      28. Juli 2013 at 19:39

      Micha, man sagt ja „two great minds think alike“, oder ;) Dann freue ich mich schon sehr auf Dein Eis und freu mich riesig über Dein Lob zum Foto!
      Liebe Grüße!
      Julia

  8. Juliane
    28. Juli 2013 at 19:29

    Mir hat es die Sprache verschlagen… ich bin begeistert. Die Kombination hört sich absolut umwerfend an und das Eis kommt sofort auf die Nachkochliste (oder wohl eher: Nach-Eis-Liste ;-))
    Liebe Grüße!

    • Julia
      28. Juli 2013 at 19:41

      Ach Juliane, danke!!! Ich freu mich so über Deine Nachricht und ich hoffe, dass Du Deine Sprache wieder gefunden hast ;) Ich bin schon gespannt, ob Dir das Eis schmeckt, lass es mich auf jeden Fall wissen!
      Liebe Grüße und einen schönen Abend!
      Julia

  9. Claudia ~ Food with a View
    28. Juli 2013 at 22:28

    Oh, dieses Eis wäre jetzt gerade richtig, wo es um 22:25 Uhr noch gefühlte 40,2 Grad draußen und drinnen hat… Köstlich klingend und ist wunderschön anzusehen. Und liebsten Dank für’s Erwähnen und Verlinken :-)!

    • Julia
      29. Juli 2013 at 19:54

      Sehr gerne, Claudia! Ich hoffe, dass es bei Dir heute auch ein wenig kühler ist? Hier im Süden hat es erfrischende 22°C, das ist mal eine schöne Abkühlung :)
      Liebe Grüße!
      Julia

  10. Dani
    29. Juli 2013 at 12:53

    Schoko! Schoko! Joghurteis mit Beeren gab´s bei mir ja gerade einiges – wobei das natürlich auch IMMER geht ;)
    Hach, eins kann ich dir sagen: wenn ich irgendwann mal eine Eismaschine hab, dann kommt deins hier sofort auf die Nachmachliste. Hört sich traumhaft an!
    Und zu Food& – schöne Seite, kennst du Kinfolk? Erinnert mich ein wenig daran.

    • Julia
      29. Juli 2013 at 19:56

      Endlich mal jemand, der nach Schokolade verlangt!!! Und Du bist damit genau der gleichen Meinung wie Herr S. :) Kinfolk kenn ich natürlich auch und mag sowohl die Seite als auch das Magazin sehr gerne, leider bekomme ich das hier nicht am Kiosk und muss es immer bestellen, aber vermutlich müssen wir das alle?
      Liebe Grüße!
      Julia

      • Dani
        31. Juli 2013 at 20:42

        Ja, bestellt hab ich´s bisher auch, über amazon. Habe jetzt aber das Abo über die Onlineseite abgeschlossen und bekomme die zukünftigen Hefte dann direkt ins Haus und kann online auf die Archive der älteren zugreifen, die ja zum großen Teil auch schon ausverkauft sind.
        Liebe Grüße!

        • Julia
          31. Juli 2013 at 22:03

          Hmmm… ich werde mal schaun, ob Printe das Magazin auch ins Sortiment übernimmt, und dann dort bestellen :)
          Liebe Grüße!
          Julia

  11. Steffi F.
    29. Juli 2013 at 16:09

    Wie witzig! Fast hätte es am Samstag statt Nektarinen-Prosecco-Sorbet die sahnige Lavendel-Alternative gegeben. Letzendlich waren die Ü-30 Temperaturen ausschlaggebend. Toller Blog und bis bald in HD :-))

    • Julia
      29. Juli 2013 at 19:58

      Liebe Steffi, dann kann ich Dir das gleiche wie Micha sagen „Two great minds think alike“, nur das wir jetzt schon zu Dritt wären, die die gleichen Ideen haben ;) Wie hast Du denn das Sorbet zubereitet?
      Liebe Grüße!
      Julia

  12. mme ulma
    1. August 2013 at 10:39

    eine eismaschine besitze ich nicht, aber es klingt einfach unheimlich toll — und das foto ist sowieso traumhaft.
    lavendelige grüße von ulma

    • Julia
      1. August 2013 at 21:27

      Hab vielen lieben Dank, Ulma, ich freue mich sehr über die vielen schönen Nachrichten! Auch mit Dir würde ich gerne, wenn ich noch eine Portion übrig hätte, teilen!
      Liebe Grüße
      Julia

  13. Lisa
    2. August 2013 at 07:31

    Hallo Julia : )

    Deine liebevollen Bilder und amüsanten Texte machen immer unglaublichen Appetit auf mehr, hmmmmmm, yammi – schon mal vielen Dank für die ganzen tollen Anregungen : )

    Für welche Eismaschine hast Du Dich denn entschieden im unübersichtlichen Eismaschinenurwald? irgendeinen Tipp für eine tolle *must-have*Maschine?

    Danke und mach bitte immer immer weiter so : )

    Lisa

    • Julia
      2. August 2013 at 17:22

      Liebe Lisa,
      vielen, vielen Dank für Deine Nachricht! Ich werde mich immer weiter anstrengen, versprochen <3 Und zu Deiner Frage mit der Eismaschine: Ich habe eine Küchenmaschine, zu der man auch die passende Eismaschine kaufen konnte, also einfach nur eine Schüssel, die man ins Gefrierfach stellt und in der dann das Eis gerührt wird. Nix besonderes also. Ich meine aber, dass Unold ganz gute Eismaschinen herstellt... und ich glaube, dass Juliane von Schöner Tag noch eine hat und damit ganz zufrieden ist. Schau doch mal bei ihr vorbei, vielleicht kann sie Dir den heißen Eismaschinen-Tipp geben :)
      Liebe Grüße
      Julia

  14. Carina
    2. August 2013 at 11:58

    Oh Mann, ich hab mich gerade verliebt!

    LG
    Carina

    • Julia
      2. August 2013 at 17:24

      Hach, ihr seid so gut zu mir, Dir schieb ich also auch noch ein Schüsselchen voll Eis rüber ♥
      Liebe Grüße
      Julia

  15. junifaden
    7. August 2013 at 13:01

    wow das klingt ja köstlich! wird auf jeden fall ausprobiert :) viele liebe grüße julia

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *