,

Beim Blick aus dem Fenster offenbart sich ein eigenartiger Einblick in meine Seelenlandschaft: Termine fliegen da vorbei, gefolgt von blühenden Fantasien, während man in weiter Ferne dem Wunsch nach einem neuen Paar Schuhe beim Wachsen zusehen kann. In den Bäumen am Rand dieser Kulisse, deren Blätter voll grüner Hoffnung rauschen, sitzen, sicher versteckt vor dem eigenenWeiterlesen…

2
Share

April, Du hast dieses Jahr wirklich gemacht, was Du willst. Mehr Regen als Sonnenschein und viel zu viel Schnee zwischendrein. Da lege ich gern mal einen Tag ein, an dem ich der kulinarisch-kuriosen Sammelleidenschaft fröne. Deshalb, wie jeden Monat, alles, was mir besonders gut gefallen hat. gemocht: die Magnolienblüte. gefunden: diesen Blog. Für mich eine Neuentdeckung. gelesen: NinaWeiterlesen…

2
Share

,

Die Perfektion im Kleinen zu finden, das ist es, was ich kann. Stupides erledigen, so optimiert, dass die anderen staunen, das ist meine wahre Stärke. Wenn schon unnötige Arbeit, dann verrichte ich sie bitte so, dass es Effizienz und Effektivität von ihren Hockern haut und diese mir, vor lauter Begeisterung, ihren Respekt mit Standing Ovations zollen. Um das Große sollen sichWeiterlesen…

1
Share

,

Die Männer in schwarz, die morgens an den Bahnhöfen dieser Welt stehen, gezwängt in die immergleiche und fantasielose Uniform, tragen ihre Rollkoffer bei sich, in denen sie ihre kontrollierten Emotionen transportieren, ohne die sie nicht leben können. Am Ziel ihrer Reisen angekommen, stecken sie die Schwalbenschwänze unter auf Hochglanz polierte Tischplatten, halten sie dort gefangen anstattWeiterlesen…

1
Share